Wie der Herr des Ringwalls lebte

Authentischer denn je zuvor: Beim internationalen Keltenfest Celtoi war der Otzenhauser Keltenpark erstmals zwei Tage lang besiedelt. 150 Akteure lebten am Fuße des Ringwalls, kämpften, arbeiteten wie in frühgeschichtlicher Zeit.

Otzenhausen. In der nach historischem Vorbild gestalteten keltischen Siedlung in Otzenhausen (Gemeinde Nonnweiler, Landkreis St. Wendel) ist was los. Im Viehstall stoßen Arbeiter auf die getane Arbeit an. Andere Kelten hingegen haben noch zu tun: es wird Schmuck gefertigt, Wolle gefärbt, der Schmiedehammer geschwungen und die Rennöfen zum Qualmen gebracht.
Johannes und Heike Haidn aus Österreich stellen den typischen Alltag der Kelten im Jahr vier vor Christus nach. Sie hat für ihren Mann, der die Werkzeuge für die Zimmerleute fertigt, das Abendessen zubereitet. Der Eintopf köchelt in einem Kessel über der Feuerstelle.
Bei all dem Gewusel fällt ein mittlerweile prominenter Kelte auf: Manfred Peter stellt in zwei Szenen des neuen Schauspiels "Indutiomarus, der Herr des Ringwalls", das Leben und Wirken des treverischen Fürsten nach. "Es ist hochmodern. Wie in der Gegenwart ging es damals schon um die Zusammenlegung von Gebieten", erklärt Autor Peter. Indutiomarus (Kai Willmann) beschließt, seine Tochter mit Arda vom Tittelberg (Peter Schneider) zu verheiraten, um das Gebiet der Treverer um einen Teil von Belgica zu erweitern. Aus dem Schwiegersohn wird der Kriegsfürst Cingetorix, der ihm später in den Rücken fällt. "Was jetzt kommt, ist die römische Zeit, die der Kelten ist vorbei", erwähnt Manfred Peter.
53 vor Christus gaben die Treverer die mächtige Festung in Otzenhausen auf. "Wir haben nur einen kleinen Auszug aus dem Schauspiel in fünf Akten herausgenommen und präsentiert", sagt Peter. Sein Bühnenwerk, das weiter verfeinert werden soll, basiert auf Aufzeichnungen aus dem Sammelwerk "De Bello Gallico", der "Gallische Krieg", das Julius Caesar zugeschrieben wird. "Ich denke, unsere Premiere hat geklappt", freut sich Peter, der 2009 das Buch "Indutiomarus. Der Herr des Ringwalls Otzenhausen - Versuch einer Biographie" veröffentlicht hat. Beim Anblick der Schaukämpfe der tschechischen Stuntmen-Truppe Equites wundert es niemanden mehr, dass die Lebenserwartung eines Kelten nur knapp die Dreißig-Jahre-Grenze überschritt.
650 Besucher ließen sich in Otzenhausen vom Zauber und Mythos im neuen Keltenpark inspirieren. nz