| 12:38 Uhr

Bombenfund
Schrecksekunde beim Hahnplatzumbau: Arbeiter finden Fliegerbombe in Prüm

Zum Glück ungefährlich: Die Fliegerbombe, die am Donnerstag in Prüm gefunden wurde.
Zum Glück ungefährlich: Die Fliegerbombe, die am Donnerstag in Prüm gefunden wurde. FOTO: Peter Hillen
Prüm. Beim Umbau des Hahnplatzes und der anliegenden Flächen in Prüm sind die Arbeiter am Donnerstag auf eine US-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Kurz darauf: Entwarnung, der Sprengkörper war nicht mehr gefährlich. Von Fritz-Peter Linden
Fritz-Peter Linden

Das ging so gerade noch einmal gut – und nur wenige haben es überhaupt mitbekommen: Auf der Großbaustelle rund um den Prümer Hahnplatz ist am Donnerstag eine US-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben worden.

Der Sprengkörper lag im Boden des Klosterhofs, kurz vor der Einmündung in die Ritzstraße. „Wir haben dann den Kampfmittelräumdienst gerufen“, sagt Peter Hillen von der Verbandsgemeinde Prüm. Die Spezialisten waren schnell an Ort und Stelle und gruben die Bombe dann komplett aus.

Zum Glück ungefährlich: Die Fliegerbombe, die am Donnerstag in Prüm gefunden wurde.
Zum Glück ungefährlich: Die Fliegerbombe, die am Donnerstag in Prüm gefunden wurde. FOTO: Peter Hillen

Kurz darauf gaben sie Entwarnung: Die Bombe war zum Teil schon detoniert, der Zünder hinüber, es bestand keine Explosionsgefahr mehr. Sie konnte fortgebracht werden – ohne Entschärfung, ohne Evakuierung.