| 14:55 Uhr

Tausende beim Tag des offenen Hofes in Hallschlag

FOTO: Fritz-Peter Linden
Hallschlag. Der Tag des offenen Hofs rund um den größten rheinland-pfälzischen Kuhstall hat am Sonntag tausende Besucher nach Hallschlag (Landkreis Vulkaneifel) gelockt. Fritz-Peter Linden

Mit so viel Zuspruch hatten die Organisatoren kaum gerechnet: Bereits am frühen Nachmittag tummelten sich am Sonntag rund 5000 Menschen rund um den Stall von Bauernfamilie Collas vor den Toren von Hallschlag.

In Zusammenarbeit mit dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau und allen landwirtschaftlichen Verbänden im Vulkaneifelkreis, mit Geschäftspartnern, Vereinen und der Jugendgruppe hatten die Ausrichter allerdings auch ein großes Programm zusammengestellt: Hubschrauberflüge, ein Spiel-Land für Kinder, Kunst, Musik, Wettbewerbe und jede Menge Information rund um die Landwirtschaft.

Viel Betrieb also - "und das ist es auch wert", sagte Besucherin Lisa Leinen, die in Fließem (Eifelkreis Bitburg-Prüm) wohnt und aus Hallschlag stammt. "Wir sind total beeindruckt. Wir hatten überhaupt keine Vorstellung, auf was wir uns hier einlassen." Sie sei staunend mit ihrem siebenjährigen Enkel Peter durch den großen Stall gegangen.

Begeistert vom Erfolg des Tages und vor allem vom Collas-Hof zeigte sich auch Michael Horper, der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Bitburg-Prüm: "Mich fasziniert das - man sieht, wie die Tiere sich wohlfühlen und wie das organisiert ist. Das ist hochprofessionelle Landwirtschaft - in die Natur eingebettet." fpl