DAs Moselufer

Zugang zum Wasser besteht am östlichen Moselufer über fünf unterschiedliche Terrassen, die gleichzeitig die Verbindungen zur Innenstadt markieren. Ausgestattet mit Treppenanlagen, Balkonen, Plattformen und Sitzstufen bieten sie ausreichend Raum zur Freizeitgestaltung.

Die nördlichste Terrasse liegt in Verlängerung der Krahnenstraße an der Pferdeinsel und lädt im Sommer an den von Treppen umrahmten Strand und in den Biergarten ein. Ausgangspunkt der Gestaltung ist der Alte Kran, der vom Platz eingefasst wird. Zur Pferdeinsel gelangen Einheimische und Touristen über eine Steganlage, wo flussabwärts der Sportboothafen und flussaufwärts ein Badebereich mit Rutsche angelegt sind. Weitere Moselterrassen befinden sich auch am historischen Zollkran, wo eine kleine Ausstellung über die Geschichte der Ufergestaltung informiert, und in Höhe Gilbertstraße mit einer direkten Verbindung zu den Barbarathermen. Das westliche Ufer ist mit vielen Rasenflächen bewusst grün gehalten. Vom Weg, der oberhalb der Mosel angelegt ist, führen Sitzelemente in der Böschung zum Wasser.
Grafiken (2): A 24 Landschaftsarchitektur

Mehr von Volksfreund