Einblicke in die Welt der Fantasie

Einblicke in die Welt der Fantasie

Trier. (red) Werke des Kölner Künstlers Axel Schenk sind bis zum 29. Mai an der Katholischen Akademie in Trier zu sehen. Die Ausstellung zeigt Schenks "Abstracts", abstrakte Bilder. Besonderes Merkmal der Werke ist, dass sie erst beim Malen entstehen.

Im Entstehungsprozess der Bilder entwickeln sich nicht nur diese, sondern auch der Künstler selbst. Schenk malt seine abstrakten Werke in Öl von oben nach unten anstatt von vorne nach hinten, wie es beim klassischen Ölgemälde der Fall. Dabei weisen die Gemälde des Künstlers keine gegenständliche Form auf: Sie stellen Linien, Kurven und Flecken dar.

Die Ausstellung im Robert-Schuman-Haus ist täglich zu sehen von 9 bis 16 Uhr.