Eine ausgezeichnete Bildungsidee

Eine ausgezeichnete Bildungsidee

Fünf Kindertagesstätten in der Region sind beim bundesweiten Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" ausgezeichnet worden. Darunter auch die Inte grative Kindertagesstätte Leuchtturm in Trier und die Katholische Kindertagesstätte Adolph Kolping in Hermeskeil.

Trier/Hermeskeil. Die Familienkitas Integrative Kindertagesstätte Leuchtturm in Trier und die Katholische Kita Adolph Kolping in Hermeskeil gehören zu den fünf Kindertagesstätten in der Region, die gute "Ideen für die Bildungsrepublik" liefern. Der gleichnamige bundesweite Wettbewerb würdigt Projekte und Initiativen, die zu mehr Gerechtigkeit bei der Bildung von Kindern und Jugendlichen beitragen. Zu den Ausgezeichneten gehört das Programm "Mittel. Punkt - die Familienkitas". Nikolaus-Koch-Stiftung und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) unterstützen Kitas aus der Region dabei, sich zu Familienkitas zu entwickeln.
Seit dem Programmstart 2011 haben die Mittel.Punkt-Kitas Angebote geschaffen, um Familien zu unterstützen und die Bildungschancen der Kinder zu verbessern. Dazu zählen Sprechstunden von Ärzten, Sprachkurse, Elterncafés und Umsonstläden. Die Eltern werden dabei als Partner eingebunden. Dieser Ansatz hat die Jury des Wettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" überzeugt. Aus mehr als 1100 Bewerbungen wurden 52 Projekte ausgewählt. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" hatte den Wettbewerb zum zweiten Mal ausgerufen. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundesbildungsministerin Annette Schavan. Die Preisverleihung ist am 28. Mai 2013.
Weitere Familienkitas sind: Städtische Kita Wittlich-Bombogen sowie die katholischen Kitas St. Marien in Niederprüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) und Emmaus in Gillenfeld (Vulkaneifelkreis). red

Mehr von Volksfreund