1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eine Kirmes für alle Generationen

Eine Kirmes für alle Generationen

Mit jeder Menge Musik und einem Kinderfest ist das Osburger Dorf- und Heimatfest gestartet. Und auch an die Senioren haben die Veranstalter gedacht: Heutiger Höhepunkt des Traditionsfestes ist der Seniorentag der Verbandsgemeinde Ruwer. Am Abend spielt die Band Fireworkers bei der Afterwork-Party.

Osburg. Mit einer Afterwork-Party der Liveband Fireworkers klingt am heutigen Montag das große Osburger Dorf- und Heimfest aus. Stimmung ist aber auch nachmittags beim Tag der Senioren der Verbandsgemeinde (siehe Extra) angesagt. Dank des an allen Tagen unterschiedlichen Programms schauten trotz des vielen Regens jeweils mehrere Hundert Besucher im Festzelt vorbei.
Fest ist ein Erfolg


Dem Samstagabend hat zwar wie schon im Vorjahr das Champions-League-Finale seinen Stempel aufgedrückt. Doch dem Erfolg des traditionellen Osburger Dorf- und Heimatfestes hat das keinen Abbruch getan.
Wer sich auf die SWR3-Dance-Night mit DJ Michael Leupold gefreut hatte, musste sich lediglich etwas gedulden. Denn so richtig los ging es erst nach der Siegerehrung im Londoner Wembley-Stadion. Doch umso schöner - und dafür auch etwas länger - ließ es sich hinterher im großen Festzelt feiern. Ungeachtet der späten Stunde waren 400 Gäste dabei. Am Abend zuvor waren es sogar mehr als 500 Besucher, die zu der Musik der Osburger Jungs von Refill sowie der Bon-Jovi-Tributeband Bounce abrockten. "Die Stimmung war sehr gut", bilanziert Ortsbürgermeister Hubert Rommelfanger. Selbst am verregneten Sonntag konnte das Programm der größten Zeltkirmes im vorderen Hochwald Besucher anlocken. Denn beim Familientag war für jede Altersgruppe etwas dabei. Die Jüngeren hatten beim Kinderfest mit Zauberer Martin und beim Ponyreiten ihren Spaß, die Älteren beim Konzert des Musikvereins Osburg.
Herausforderung für Veranstalter


Zum 27. Mal hat Osburg zum großen Dorf- und Heimatfest eingeladen. Laut Rommelfanger stellt das Zeltfest immer wieder eine Herausforderung für die Veranstalter dar. Denn ein Fest dieser Größe sei ja auch mit entsprechend hohen Kosten wie für die Bands oder das Zelt verbunden.
Für die Live-Übertragung des Champions-League-Finales wurde in diesem Jahr sogar eigens ein kleineres zweites Zelt aufgebaut, in dem sich die Zuschauer zeitweise mächtig drängten. Rund 20 000 Euro investierte die veranstaltende Festgemeinschaft aus Vertretern der Gemeinde und 13 Ortsvereinen dieses Mal vorab ins Fest. Nicht eingerechnet das große ehrenamtliche Engagement, das auch an allen Wochenendtagen gefragt war. Die Arbeit nahmen viele Helfer in Kauf, denn mit dem Fest wollen die Osburger Ehemalige und Neubürger ansprechen. urs
Extra

Am heutigen Montag steht der Tag der Senioren der Verbandsgemeinde Ruwer auf dem Programm. Der von einem Showprogramm und viel Musik umrahmte Nachmittag beginnt um 14 Uhr im Festzelt. Nach Kaffee und Kirmeskuchen wird die Kirmes abends ab 19 Uhr bei einer Afterwork-Party ausklingen. Die Liveband Fireworkers spielt dazu Hits der 1950er bis 1970er Jahre. urs