Fußballfreude pur

TRIER. (QO) Der Ball ist heiß umkämpft, ständig ist er im Aus, gelegentlich fließen Tränen: Acht Kindergärten von Riol bis Olewig kämpfen im Moselstadion um den Pokal.

Alexander Schwarz (6) vom Kindergarten St. Paulin ist glücklich: Zwei Tore hat er bereits geschossen. "Und der Daniel eins und der Leo eins", berichtet er. Jerome Steinmetz (6) erzählt stolz: "Ich hab' Einwurf gemacht, dann hat Alex zu mir geschossen - und ich hab' den Ball über einen Gegner geschossen!" Ex-Eintracht-Trainer Paul Linz, der zusammen mit Arno Michels den Schiedsrichter macht, hat viel Spaß bei der Sache: "Mit Kindern ist's immer schön. Da sieht man noch Fußballfreude pur!" Mit von der Partie sind auch die Kindergärten St. Martin, St. Ambrosius, Ruwer, Irsch und Kernscheid. Viele Kinder sind zum Anfeuern gekommen, schwenken selbst gebastelte Puschel. Die Klasse 2a der Martin-Grundschule singt ihr Fußball-Lied. Im Zuge der WM-Begeisterung wurde das Kindergärten-Turnier zum ersten Mal groß aufgezogen: "Wir haben das in der Leiterinnenrunde ausgetüftelt", lacht Ingrid Dansauer, die Leiterin des Gesamtbereichs Trier I der KiTa gGmbh. "Die Kinder reden momentan sehr viel von Fußball - und spielen auch gern." Eine Halbzeit geht zehn Minuten; Riol hat schon zwei Tore geschossen. "Gut" war das Spiel, stellt Jonas Kordel (6) anerkennend fest. Sein Vater Axel nahm sich extra frei: "Um meinen Sohn anzufeuern und Kinder zu fahren." Letzten Endes entscheiden einige "Siebenmeter" über die Sieger: Irsch macht den dritten Platz, Paulin den zweiten und Riol den ersten.