IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Priester sagt während der Messe ,Sieg Heil\'" und Kommentar "Die Antwort muss Schweigen sein" (TV vom 14. August) sowie zu den Leserbriefen:

Ich weiß nicht, was der Priester gesagt hat und in welchem Zusammenhang das "Sieg Heil" genannt wurde. Wie in dem Bericht zu lesen ist, hat sich der Priester öffentlich entschuldigt. Was kann er sonst noch tun? Soll er vielleicht als Buße barfuß nach Klausen pilgern? Was mir missfällt und mich sehr traurig macht, ist der Ton. Kein gutes, verständnisvolles Wort für den 80-Jährigen. Ich möchte die fraglichen Texte nicht zitieren. Wie schmerzlich muss es für den Priester sein, nun am Pranger zu stehen. Ich hoffe sehr, dass nicht ganz Fell ihn in dieser Weise verurteilt. Denn außer den "Vollkommenen" gibt es sicher auch in Fell und darüber hinaus Menschen, denen schon mal aus Versehen ein Wort "herausrutscht". Ich schließe mich nicht aus. Wie tröstlich sind dann gütige und großherzige Mitmenschen. Marianne Mergener, Trier