Lebenshilfe: Zeitmangel belastet Familien

Lebenshilfe: Zeitmangel belastet Familien

1398 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hat die Lebensberatung Trier im Jahr 2011 in schwierigen Situationen geholfen. Zusätzlich erhielten 787 Ratsuchende bei Veranstaltungen Unterstützung oder bildeten sich weiter.

Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht der Lebensberatung Trier hervor.
Sechs hauptamtliche und drei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Hilfesuchende kostenfrei in schwierigen Situationen. Fast die Hälfte der Ratsuchenden im Jahr 2011 in Trier waren Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, die wegen Entwicklungsauffälligkeiten, Selbstwertmangel, psychosomatischen Problemen oder Arbeits- und Leistungsstörungen in die Beratungsstelle kamen. Laut dem Jahresbericht lebt fast die Hälfte dieser Kinder und Jugendlichen nicht in ihrer Ursprungsfamilie, sondern beispielsweise bei einem alleinerziehenden Elternteil oder in einer neu zusammengesetzten Familie. Einer der Schwerpunkte im Jahr 2011 sei vor allem die Hilfe bei Kommunikations- und Zeitproblemen in Familien gewesen. Die Gesamtkosten für die Lebensberatung Trier beliefen sich im Jahr 2011 auf 282 340 Euro, davon finanzierte das Bistum knapp 49 Prozentred