PERSONALIE

Karl Maihoroff, Pianist, Komponist und Musikpädagoge, feierte gestern seinen 50. Geburtstag. Der in Bitburg geborene Künstler gastierte in vielen Ländern als Solist für Orgel, Klavier und Cembalo, leitete eine Kompositionsklasse und betätigte sich auch als Regisseur, Schauspieler und Drehbuch-Autor.

Zuletzt produzierte er die deutschsprachige Erstaufführung von Süskinds "Das Parfüm" in Paris, wobei er auch die Hauptrolle übernahm. Maihoroff, in der Trierer Kulturszene als Paradiesvogel bekannt, pendelt zurzeit zwischen Trier und Paris, wo er auch unterrichtet. Sein neuestes Projekt ist eine Oper unter dem Titel "Am Südpol, denkt man, ist es heiß". Die literarische Vorlage stammt von der bekannten Schriftstellerin Elke Heidenreich. (DiL)

Mehr von Volksfreund