Premiere in Trier

TRIER/MAINZ. (red) Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat erstmals in einer Realschule im Land eine besondere Sportförderung genehmigt. Die Ludwig-Simon-Realschule in Trier erhält zum Schuljahr 2005/2006 einen so genannten Sportzug.

Das hat das Ministerium am Freitag in Mainz mitgeteilt. In den Klassen 5 und 6 gibt es an dieser Schule damit zwei Sportstunden pro Woche mehr. Schwerpunkte sind Basketball, Handball und Fußball. Bisher gab es die Sportförderung nur an drei Gymnasien im Land: in Kaiserslautern, Koblenz und seit diesem Schuljahr im Max-Planck-Gymnasium in Trier.