Publikum entscheidet im Wettstreit der Humorkünstler

Publikum entscheidet im Wettstreit der Humorkünstler

Lachen ist gesund. Demnach werden sich die Besucher des Trierer Comedy Slam am Samstag, 1. Februar, im Jugendzentrum Mergener Hof sehr wohlfühlen. Dort kämpfen sechs Wortakrobaten um die Gunst des Publikums.

Trier. Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung.
Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf unserer Bühne ihr neues Material - oft zum ersten Mal, und manchmal auch zum letzten Mal. Manchmal teilen sie aus - manchmal holen sie sich ein blaues Auge.
Bis zu sechs Künstler treten an dem Abend auf, angereist aus der gesamten Bundesrepublik. Sie bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand-up-Comedy. Jeder Künstler hat maximal zehn Minuten, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.
Die Teilnehmer am Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr im Jugendzentrum Mergener Hof (Einlass 19.30 Uhr):
Elias Kordoba aus Köln vereint auf der Bühne wahre Begebenheiten und fiktive Tagträume. Daniel Dreist aus Hockenheim ist ein Newcomer. Berhane Berhane aus Köln ist seit 27 Jahren im Showgeschäft. Tano Bokämper aus München hat sich dem politischen Genre verschrieben.
Witz und Figur formen das Programm von Jörg Grunewald aus Gründau. Hany Siam aus Mülheim/Ruhr setzt auf facettenreiche Mimik und agile Performance. red
Kartenvorverkauf im TV-Service-Center Trier.