| 20:40 Uhr

Sabine Faß-Follmann: Physiotherapeutin bei den Ärmsten in Südafrika

FOTO: Herbert Thormeyer (doth) ("TV-Upload Thormeyer"
Bernkastel-Kues. "Wir gingen in die Wohnsiedlungen der Armen. Ich konnte drei bis vier Kinder pro Tag behandeln", erklärt Physiotherapeutin Sabine Faß-Follmann aus Bernkastel-Kues ihre Arbeit in den Townships Südafrikas.

Bewegungseinschränkungen sind beispielsweise Spastik, zum Teil so stark, dass es ohne Rollstuhl nicht mehr geht. "Ich konnte einige Kinder aufrichten, und das nicht nur im wörtlichen Sinne", sagt die Helferin. Mit mehr Selbstwertgefühl spüren die Kinder, dass sie doch mehr können. Das Lächeln der Kinder ist ihr Lohn und Freude zugleich, obwohl es in den Armenvierteln gefährlich werden kann. doth
Wenn Sie, liebe Leser, die engagierte Physiotherapeutin Sabine Faß-Follmann mit dem Respekt!-Ehrenamtspreis im Januar belohnen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie unter 0137 / 8226675-05 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.