Spenden sammeln, arbeiten, helfen

Spenden sammeln, arbeiten, helfen

Trier (doth) Seit 42 Jahren bereits engagieren sich im Rotaract Club Trier junge Menschen zwischen 18 und 32 Jahren für Sozialprojekte in der Stadt. "Aktuell sind wir 16 Mitglieder und fünf Gäste, die sich beteiligen", informiert Vorsitzender Tobias Moersdorf.

Erst im Frühjahr konnten bei einer Auktion 4080 Euro gesammelt werden. Das Geld fließt in die Mutter-Kind-Einrichtung St. Annastift des Sozialdienstes Katholischer Frauen Trier, um die Einrichtung eines dringend benötigten Kinderzimmers zu unterstützen. Versteigert wurden Sachspenden, aber auch persönliche Hilfseinsätze als Gartenarbeiter, Autowäscher oder Köche.
Tradition hat der Glühweinstand am Trierer Weihnachtsmarkt, der gemeinsam mit dem Rotary-Club organisiert wird. So konnten für das Projekt "Lesen lernen - Leben lernen" 3000 Buchpakete an 18 Grundschulen verteilt werden. Das "Kids Camp" ist eine Ferienfreizeit für Kinder zwischen acht und 14 Jahren mit vier unvergesslichen Tagen Zeltlager für 45 Kinder. Thema war diesmal Piraten und Schatzsucher.
"Mehrmals jährlich greifen wir dem Roten Kreuz beim Blutspenden unter die Arme", zählt der Vorsitzende weiter auf. Gegen Ende des Jahres steht immer die Lebensmittel-Sammelaktion "Kauf eins mehr", die 30 Kisten voll mit Lebensmitteln zusammenbrachte, woraus die Pfarrei St. Ambrosius Essenspakete für bedürftige Familien zusammenstellte. "Damit blieb Geld für Geschenke für die Kinder übrig", sagt Moersdorf. Derweil ist schon ein Projekt mit dem Trierer Demenzzentrum geplant, inklusive einer Materialspende.
Wenn Sie, liebe Leser, die Mitglieder des Rotaract Clubs Trier zum Respekt-Preisträger im Juli wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie unter der Rufnummer 0137 / 8226675-02* ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.

Mehr von Volksfreund