Eilmeldung

SPD : Barley soll SPD-Spitzenkandidatin für Europawahl werden

| 21:33 Uhr

Durchstarten mit Markenware

Markus Rienermann, Julia Hastert, Monika Berger, Kai Neu, Sophia Ritschdorff und Viola Bayer freuen sich auf den einen guten Start des Ausbildungsladens. TV-Foto: Dorothee Quaré-Odenthal
Markus Rienermann, Julia Hastert, Monika Berger, Kai Neu, Sophia Ritschdorff und Viola Bayer freuen sich auf den einen guten Start des Ausbildungsladens. TV-Foto: Dorothee Quaré-Odenthal
Am Kornmarkt ist ein Stück Island entstanden. Im neuen Ausbildungsladen der Caritas learn-factory "Iceland outdoor & lifestyle" werden Jugendliche zu Einzelhandelskaufleuten und Verkäufern ausgebildet.

Trier. (QO). Original Steine aus Island weisen den Weg; im Hintergrund erklingt leise Musik aus dem nordatlantischen Inselstaat. Die isländische Kleidung der Marke "66° North", die man bei "Iceland outdoor & lifestyle" erstehen kann, ist von ganz eigener Eleganz und den dort üblichen schnellen Wetterwechseln angepasst. Die natürlichen Körperpflegeprodukte stammen aus der blauen Lagune Islands und sollen gegen Neurodermitis helfen. Das Besondere an dem neuen Laden im ersten Stock der Johann-Philipp-Straße 1: Die Caritas learn-factory, eine Einrichtung der Jugendberufshilfe, bildet hier zwei Dutzend Jugendliche zu Einzelhandelskaufleuten und Verkäufern aus. Das Projekt entstand in Kooperation mit dem aus Island stammenden Textiliengroßhändler Kristinn Már Gunnarrsson. Julia Hastert und Kai Neu sind seit zwei Wochen mit dabei, haben bei der Einrichtung mitgeholfen und können es kaum erwarten, ihr neu erworbenes Produktwissen an Mann und Frau zu bringen. Mittels Texten und Filmen seien sie gut auf ihre neue Aufgabe vorbereitet worden."Mitte September fing die Maßnahme an. Wir haben die Zeit genutzt, um uns auf das Projekt einzustimmen, auf das Lebensgefühl und Selbstverständnis der Isländer und auf die Funktion der Ware", sagt Standortleiterin Viola Bayer. Die Vorbereitungen liefen im Rahmen des Bundessonderprogramms für unversorgte Jugendliche. Drei Ausbilder und zwei Sozialpädagoginnen unterstützen die Auszubildenden beim Erwerben beruflicher, persönlicher und sozialer Kompetenzen. Betriebspraktika kommen hinzu.