Brandserie in Zemmer-Rodt: Polizei bittet um Mithilfe

Brandserie in Zemmer-Rodt: Polizei bittet um Mithilfe

Zemmer-Rodt (red) Die Polizeiinspektion Schweich ermittelt in einer Serie von Brandstiftungen, bei der in Zemmer-Rodt insgesamt vier Autos mittels Brandbeschleuniger angezündet wurden (der TV berichtete zuletzt am 13. Juni). Der erste Brand ereignete sich an Neujahr, Sonntag , 1. Januar, gegen 6.50 Uhr in der Bruchwiesenstraße.

Am Sonntag, 29. Januar, gegen 3.50 Uhr brannte ein Auto in der Feldstraße, an Weiberdonnerstag, 23. Februar, gegen 23.40 Uhr ein weiterer PKW in der Talstraße.
Der letzte Brand wurde am Sonntag, 11. Juni, 23.31 Uhr, in der Trierer Straße in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrgerätehauses gemeldet.
Eine Zeugin hat in räumlicher und zeitlicher Nähe zu dem Brand beim Feuerwehrgerätehaus eine möglicherweise wichtige Wahrnehmung gemacht. Sie sei durch einen lauten Knall wach geworden und habe anschließend lautes Geschrei auf der Straße gehört. Das Geschrei sei von zwei männlichen, vermutlich alkoholisierten Personen gekommen. Es seien unter anderem die Sätze "Mach dat nit!" und "Ich hau dir auf die Fresse!" gefallen. Anschließend sei eine Person weggelaufen.
Die Polizei vermutet, dass ein Mann den Brandstifter bei der Tat oder deren Vorbereitung beobachtet haben könnte und ihn davon abhalten wollte.
Die Polizei bittet nun insbesondere diesen Mann, sich bei der Polizeiinspektion Schweich zu melden, auch wenn dieses Gespräch nicht in Verbindung mit dem Brand stehen sollte. Auch weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich, Telefon 06502/91570, E-Mail: pischweich@polizei.rlp.de , in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund