Neueste Forschungsergebnisse über Eifel-Vulkane

Neueste Forschungsergebnisse über Eifel-Vulkane

Der europäische und Unesco-Global Geopark Vulkaneifel bietet für alle Vulkanismusfans am Donnerstag, 28. Mai, um 19 Uhr im "Vulkanhotel Steffelberg" in Steffeln einen öffentlichen Abendvortrag mit dem weltweit renommierten Vulkanforscher Hans-Ulrich Schmincke an.

Steffeln. (red) Seit nahezu vier Jahrzehnten beschäftigt sich der Vulkanforscher Hans-Ulrich Schmincke mit der Untersuchung von Eifelvulkanen. Den aktuellen Forschungsstand hat er in seinem neuen Buch zusammengetragen, aus dem er an diesem Abend allgemeinverständlich berichten wird.

Vor gerade erst einmal 11 000 Jahren, nach zeitgeschichtlichen Maßstäben also nicht einmal eine Sekunde, ist das Ulmener Maar entstanden. Auch der Laacher See-Vulkan, während dessen gewaltiger Eruption der Rhein zu einem riesigen See aufgestaut wurde, brach erst vor 12 900 Jahren aus. In der Zeitskala der Geologen ist das eine geradezu zu vernachlässigende Zeitspanne.

Ist der Eifelvulkanismus erloschen oder steht den Menschen in der Region womöglich ein neuer Ausbruch bevor? Welche Antworten auf diese Fragen möglich sind und weiteres Interessantes über den Eifelvulkanismus gibt es an diesem Abend zu hören.

Der Besuch des Vortrages ist kostenlos. Es wird jedoch um vorherige Anmeldung per Telefon (06592 939200) oder e-mail ( geopark@vulkaneifel.de) gebeten.

Mehr von Volksfreund