1. Region

Wechselt die Landrätin, ist der Kreistag am Zug

Wechselt die Landrätin, ist der Kreistag am Zug

In einer persönlichen Erklärung vor dem Kreistag Bernkastel-Wittlich hat Landrätin Beate Läsch-Weber (53) mitgeteilt, dass sie sich auch weiterhin nicht zu ihrer Nominierung als Präsidentin des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz äußern will.

Entschieden wird über den neuen Präsidenten am 2. Juli in der Verbandsversammlung des Sparkassenverbands. Aus den Reihen des Kreistags gab es keine Kommentare zu dieser Erklärung.

Sollte sich die Versammlung für Läsch-Weber entscheiden, ist der Kreistag Bernkastel-Wittlich am Zug. Er muss die weiteren Modalitäten klären, damit ein neuer Landrat gewählt werden kann. Spätestens am 1. April 2011 müsste die Wahl über die Bühne gegangen sein. Denn da beginnt die neue Amtszeit des Präsidenten des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz.

Die persönliche Erklärung von Landrätin Beate Läsch-Weber:
"In 2011 wird die Position des Präsidenten des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz neu besetzt. Das Vorschlagsrecht hat der Landkreistag Rheinland-Pfalz. Aus dem Kreis der Landräte bin ich auf den Vorschlag meiner Person angesprochen worden. Darüber habe ich mich gefreut, weil es sich dabei um eine sehr interessante und fordernde Aufgabe handelt. Es geht um einen Vorschlag, den andere machen und über den andere auch entscheiden werden. Zurzeit befinden wir uns in einem schwebenden Verfahren, dessen Ausgang ich abzuwarten habe. Die Entscheidung fällt am 02.07.2010 in der Verbandsversammlung des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz. Aus diesem Grund werde ich zum jetzigen Zeitpunkt auch keine weitere Erklärung abgeben."