1. Region
  2. Wirtschaft

Ingenieure wollen intensiv für ihren Beruf werben

Ingenieure wollen intensiv für ihren Beruf werben

Rund 1700 Ingenieure sind in der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Rheinland-Pfalz/Saarland organisiert. Besonders aktiv ist die Bezirksgruppe Trier mit rund 260 Mitgliedern. Eines ihrer Ziele: Sie wollen in Schulen für ihren Beruf werben.

Trier. Bei der Bezirksgruppe Trier der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Rheinland-Pfalz/Saarland (VSVI) hat es einen Führungswechsel gegeben. Martin Bismor, mehr als 16 Jahre erster Vorsitzender der Vereinigung, kandidierte nicht mehr für das Amt. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Stellvertreter, Peter Braun. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter die beiden Ingenieure Dieter Thelen und Frank Barthel, Kassenwart der Bezirksgruppe ist Marc Schiffels. Einen besonderen Dank sprachen die Mitglieder ihrem langjährigen Vorsitzenden aus. Martin Bismor kam damals als Leiter des Städtischen Tiefbauamtes Berlin nach Trier und übernahm schnell die Führung der Ingenieursvereinigung.
Ziel dieser Vereinigung ist es, durch Seminare und Veranstaltungen die Mitglieder fortzubilden. Höhepunkte waren neben den vielen jährlichen Veranstaltungen die Mehrtagesexkursionen, beispielsweise nach Berlin, Dresden, Colmar, Papenburg, Rom und nach Indien.
Weiterhin unterstützte die VSVI die Zusammenarbeit mit der Hochschule Trier. In Vortragsveranstaltungen wurde den Studierenden des Fachbereiches Bauingenieurwesen das Berufsfeld durch Vereinsmitglieder vorgestellt.
"Ein weiteres, wichtiges Ziel der VSVI ist es, den Ingenieurnachwuchs sicher zu stellen", sagt der neue Vorsitzende, Peter Braun. So bietet die Bezirksgruppe Trier in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier Schülern Informationsveranstaltungen an, um für den Beruf Bauingenieur zu werben. "Wir überlegen, ob wir solche Veranstaltungen auch an Realschulen anbieten", sagt Peter Braun. redExtra

Die Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Rheinland-Pfalz/Saarland ist ein Zusammenschluss von 1700 Ingenieuren aus dem Straßenbau und Verkehrsbereich. Es gibt sechs Bezirksgruppen. Ziel der Vereinigung ist die berufliche Fortbildung. red <%LINK auto="true" href="http://www.vsvi-rlpsaar.de" class="more" text="www.vsvi-rlpsaar.de"%>