Viel los am Ausbildungsmarkt

Viel los am Ausbildungsmarkt

Bundesweit noch Tausende freie Lehrstellen, auch im Herbst sind die Chancen für Jugendliche, noch den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen, exzellent. Die Ausbildungsmesse "Dein Tag, Deine Chance" am Freitag, 7. Oktober, 14 bis 17 Uhr, im Tagungszentrum der IHK Trier gibt einen hervorragenden Einblick.

Trier. Für junge Menschen ist der Start in eine berufliche Karriere so gut wie selten zuvor. Mit einem ordentlichen Abschluss steht den Schulabgängern die regionale Berufswelt offen. 876 Ausbildungsplätze - 28 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des letzten Jahres - sind noch zu haben. Besonders gut sind die Chancen, kurzfristig einen Ausbildungsvertrag zu ergattern, in der Gastronomie, im Einzelhandel und in einigen Handwerksberufen. "Solange nicht zu viel Stoff in der Berufsschule verpasst wurde, besteht immer noch die Möglichkeit, in eine Ausbildung einzusteigen", betont Heribert Wilhelmi, Chef der Arbeitsagentur Trier. Gut 400 junge Leute suchen laut Angaben der Agentur für Arbeit noch eine Lehrstelle. Die Vielzahl der Lehrstellen wird im Handwerk angeboten. Rund 600 freie Ausbildungsstellen wären in den Handwerksberufen direkt zu besetzen, sagt Günther Behr bei der Handwerkskammer Trier. Bisher haben, wie vor einem Jahr, 1050 junge Menschen einen Lehrvertrag im Handwerk neu unterschrieben. Er wirbt vehement um Nachwuchs. "Derzeit suchen viele junge Menschen wegen der Sicherheit eine Stelle im öffentlichen Dienst. Doch eine Ausbildung im Handwerk ist ebenso sicher eine Job- und Karrieregarantie." Um die guten, jungen Nachwuchskräfte ist ein regelrechter Wettbewerb entbrannt. Denn inzwischen entscheiden sich immer mehr Schulabgänger für weitergehende Schulen und später das Studium. Bundesweit haben sich im vergangenen Jahr rund 150 000 junge Menschen mehr für ein Studium entschieden als noch 2005. Und gleichzeitig ist in Deutschland die Zahl der Lehrstellenbewerber um etwa 190 000 gesunken - ein Rückgang um etwa ein Viertel.
Die Unternehmen wollen dem entgegenwirken, indem sie immer früher ihre Stellen besetzen. Das ist auch in der Region festzustellen.
Eine erfreuliche Entwicklung vermeldet die Industrie- und Handelskammer Trier (IHK): Obwohl es immer mehr Schulabgänger an die Hochschulen ziehe, sei die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge 2016 in der Region um 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. 2015 hätten 1649 Jugendliche eine Ausbildung in einem IHK-Beruf begonnen. Dieses Jahr seien es bis zum 31. August 1792 neue Ausbildungsverträge gewesen. "Das zeigt, dass die Ausbildung bei jungen Menschen wieder attraktiver wird", sagt Ulrich Schneider, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Trier. Zurzeit seien die Perspektiven auf dem Ausbildungsmarkt für Schulabgänger rosig. Es gebe allerdings weiterhin viele unbesetzte Ausbildungsplätze, sagt Schneider: "Das zeigt, dass wir uns auch in den kommenden Jahren verstärkt um junge Fachkräfte bemühen müssen."
Regionale Unternehmen haben bei der Messe "Dein Tag, Deine Chance - Ausbildung jetzt!" am Freitag, 7. Oktober, 14 bis 17 Uhr, im IHK-Tagungszentrum Trier die Möglichkeit, für sich Ausbildungswerbung zu betreiben. Einige Ausstellerplätze sind noch frei (siehe Extra). "Azubi-Marketing gewinnt bei der Besetzung freier Lehrstellen immer stärker an Bedeutung. Ausbildungsmessen wie ,Dein Tag, deine Chance - Ausbildung jetzt!' sind hervorragende Gelegenheiten für Unternehmen, ihre Ausbildungsstellen und die Vorteile ihres Betriebes zu präsentieren", findet Heribert Wilhelmi, Chef der Agentur für Arbeit Trier. "Nirgendwo sonst treffen sie innerhalb weniger Stunden auf Hunderte ausbildungsinteressierte Jugendliche, denen sie Berufe schmackhaft machen können." Und das sei wichtig im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte.Extra

Foto: ARRAY(0x156e7268)

Das Konzept von "Dein Tag, Deine Chance" ist denkbar einfach: Neben der kostenlosen Teilnahme investieren Betriebe einen Nachmittag Zeit. Ein Basis-Equipment aus Tischen und Stühlen wird gestellt. Neben der Möglichkeit, sich selbst und den Betrieb mit seinen Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren, können Unternehmen beim Speed-Dating in kurzen Intensivgesprächen mögliche Kandidaten gezielt testen. Wer mitmachen möchte, kann sich noch anmelden. Ansprechpartner für die Firmen sind: Petra Kollmann, HWK Trier, pkollmann@hwk-trier.de Ulrich Schneider, IHK Trier, schneider@trier.ihk.de Isabell Juchem, Agentur für Arbeit Trier, Trier.PresseMarketing@arbeitsagentur.de hw