| 17:56 Uhr

Kommunalpolitik
Bauboom in der Stadt Wittlich ist ungebrochen

Wittlich. Die Bauaktivitäten in der Stadt Wittlich seien auch im ersten Halbjahr 2018 ungebrochen hoch, erklärte Bürgermeister Joachim Rodenkirch am Mittwochabend auf der Sitzung des Bauausschusses. Die Anzahl der eingereichten Bauanträge und Bauvoranfragen sei gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum 2017 im ersten Halbjahr 2018 auf gleichbleibend hohem Niveau. Von Christian Moeris

Bis zum 30. Juni 2018 gingen bei der Stadtverwaltung 112 Anträge und Anfragen zum Bau von Wohnhäusern, Gewerbebetrieben und sonstigen Immobilien ein. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es 119 und damit sieben Anträge und Anfragen mehr. „Am Ende des Jahres werden wir wieder über 200 liegen“, erklärte Bürgermeister Rodenkirch. 2017 gab es 231 Anträge und Anfragen, davon 67 zur Wohnbebauung für insgesamt 235 Wohneinheiten und 75 zu Gewerbeimmobilien. Im Jahr 2008 gab es mit 141 Anträgen und Anfragen vergleichsweise deutlich weniger Aktivität im Baubereich.

Doch der Stadt Wittlich gehen die Wohnbaugrundstücke aus. „Wir haben kaum mehr Land, das wir für die Wohnbebauung anbieten können“, sagte Rodenkirch. Deshalb wolle die Stadt in Kürze die Erschließung eines Neubaugebietes in Wittlich-Dorf angehen.