| 20:46 Uhr

Trier bleibt die Leichtathletik-Stütze im Westen

Auf jede Menge erfolgreicher Leichtathleten kann der Post-SV Trier bauen. TV-Foto: Holger Teusch
Auf jede Menge erfolgreicher Leichtathleten kann der Post-SV Trier bauen. TV-Foto: Holger Teusch FOTO: Holger Teusch (teu), Holger Teusch ("TV-Upload Teusch"
Trier. Von Dachau bis Zittau quer durch Deutschland haben die Leichtathleten des Post-SV Trier (PST) 2015 Erfolge gesammelt. Der führende Leichtathletikclub der Region zog am Montagabend Saisonfazit. Holger Teusch

Trier. Manche Dinge ändern sich nicht. "Der PST ist im Westen des Verbands die Stütze", sagte der Ehrenpräsident des Leichtathletik-Verbands Rheinland, Walfried Heinz, bei der Versammlung des PST in Trier. Drei Medaillen gewannen die Trierer Leichtathleten 2015 bei deutschen Meisterschaften. Herausragend: Die Vizemeisterschaft der U23-Mannschaft mit Dominik Werhan, Lucas Theis und Andreas Theobald im Halbmarathon. Der Mannschaftsgedanke steht auch beim PST-Nachwuchs hoch im Kurs. "Ich lege großen Wert darauf, dass wir als Mannschaft auftreten. Nichtsdestotrotz sollte man die auch herausheben, die besondere Leistungen zeigen", sagt Thomas Fusenig, der seit einigen Jahren federführend den Nachwuchsbereich aufbaut. Erfolge wie ein Landesmeistertitel der U14-Crosslauf-Mannschaft und mehrere Rheinlandmeistertitel schüren Hoffnungen. Deutsche Bestenliste 29 Mal, viermal weniger, als in den vergangenen beiden Jahren sind die Leichtathletik-Vereine aus Trier und dem Kreis Trier-Saarburg 2015 unter den besten 50 beziehungsweise 30 (U23, M/W14, M/W15) besten Leichtathleten Deutschlands vertreten. Bestenlistenplatzierungen 2015: Frauen, 100 m: 34. Sophia Junk (Konz-Oberemmel/LG Rhein-Wied) 11,82 Sekunden. 200 m: 31. Junk 24,17 Sekunden. 3000 m: 46. Nora Schmitz (PST) 10:01,31 Minuten. 5000 m: 10. Anna Holm-Baumeister (PST) 16:18,44 Minuten. 4 x 100 m: 6. LG Rhein-Wied mit Junk 46,26 Sekunden. 10 km-Team: 33. PST (Schmitz, Bermes, Vieh) 2:01:18 Stunden, 41. LT Schweich (Jungblut, Flesch, Wolsfeld) 2:03:42. Halbmarathon: 45. Schmitz 1:21:38 Stunden. Halbmarathon-Team: 17. PST (Begemann, Vieh, Bund) 4:39:05 Stunden.Männer, 10 000 m: 43. Alexander Bock (PST) 31:33,88 Minuten. 3 x 1000 m: 39. PST (Pfeil, Bock, Werhan) 7:43,69 Minuten. 10 km Team: 13. PST (Bock, Pfeil, Theis) 1:35:47 Stunden. Halbmarathon: 41. Bock 1:08:03 Stunden. Halbmarathon-Team: 6. PST (Bock, Pfeil, Werhan) 3:29:39 Stunden, 16. PST (Theis, Theobald, Knüttel) 3:40:18, 50. PST (Müller, Andoc, Lorenz) 3:56:34. Marathon: 21. Bock 2:23:35 Stunden, 29. Michael Pfeil (PST) 2:26:17. Marathon-Team: 8. PST (Bock, Andoc, Bock) 7:58:18 Stunden.Juniorinnen U23, 100 m: 23. Sophia Junk (Konz-Oberemmel/LG Rhein-Wied) 11,82 Sekunden. 200 m: 15. Junk 24,17 Sekunden. U20, 100 m: 13. Sophia Junk (Konz-Oberemmel/LG Rhein-Wied) 11,82 Sekunden. 200 m: 7. Junk 24,17 Sekunden. 3000 m: 26. Carolin Philipp (PST) 10:14,23 Minuten. U18, 100 m: 5. Sophia Junk (Konz-Oberemmel/LG Rhein-Wied) 11,82 Sekunden. 200 m: 1. Junk 24,17 Sekunden. 3000 m: 13. Carolin Philipp (PST) 10:14,23 Minuten. Hammerwurf: 19. Lea Schramm (TGK) 41,80 m.Junioren U23, 10 km: 29. Dominik Werhan (PST) 31:51 Minuten. Halbmarathon: 9. Werhan 1:11:00 Stunden, 16. Lucas Theis (PST) 1:12:40, 17. Andreas Theobald (PST) 1:12:52, 26. Marcel Knüttel (PST) 1:14:46. U20, Dreisprung: 18. Michael Strupp (TGK) 13,99 m.U18, Hochsprung: 37. Aaron Strupp (TGK) 1,90 m. Dreisprung: 41. Strupp 12,45 m. Hammerwurf: 43. Lukas Bauer (TGK) 45,40 m. Zehnkampf-Team: 15. TGK (Favier, Strupp, Meyer) 14 686 Punkte.Abkürzungen: PST = Post-SV Trier, TGK = TG Konz