Mit "Toppi" am Ball

Dörbach. (L.S.) Den Höhepunkt seiner Laufbahn erreichte Gerd Richter im Oberligateam des FSV Salmrohr, wo er unter Trainer Werner Fuchs und zusammen mit Klaus Toppmöller drei Jahre höherklassig spielte.

Bandscheibenprobleme beendeten den Leistungssport schon frühzeitig. Danach wechselte er zum A-Ligisten SG Dörbach zurück, der dann mit Richter erstmals in die Bezirksliga aufstieg. Nach dem bitteren Abstieg 1988 folgte er dem Ruf des damaligen Verbandsligisten TuS Kröv, spielte dort bis 1991, ehe er wiederum zu seinem Heimatverein ging. Er war maßgeblich am Höhenflug der SG Dreis/Dörbach beteiligt, schaffte 1998 noch einmal den Aufstieg in die Bezirksliga, bevor er im Alter von 39 Jahren im Jahre 2000 seine aktive Laufbahn beendete. Vor sechs Jahren übernahm er die zweite Mannschaft und war von 1994 bis 2006 als zweiter Vorsitzender tätig. Er möchte mit der aktuellen Mannschaft noch "ein Jahr dranhängen, wenn alles passt, die Chemie stimmt und der Spaßfaktor bleibt".

Steckbrief

geboren am 9. Februar 1961 in Dörbach wohnhaft in Salmtal- Dörbach Beruf: Außendienstmitarbeiter in Luxemburg Familienstand: liiert mit langjährigen Lebensgefährtin, 2 Söhne: Thorsten und Christian (SV Dörbach II) Hobbies: Fußball Vorbild: Franz Beckenbauer