Inszenierung "Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt" in Trier

Theater : Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt

(red) Ein Autor, ein Abend, 37 Theaterstücke und 154 Sonnette: Das Ensemble Joya Ghosh & ­friends feiert mit der Komödie „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ am Donnerstag, 28. März, um 20 Uhr Premiere im Kasino am Kornmarkt.

Darin verwandeln sich die Darsteller in Sekundenschnelle in Shakespeare-Figuren, von Romeo, Julia und Pater Lorenzo in Macbeth und Macduff oder in Caesar und Cleopatra. Nicht eine einzige Komödie oder Tragödie, nicht ein Königsdrama wird ausgelassen, versichert Joya Gosh, die das Theaterstück als „geistvolles Entertainment mit einem Schuss Welttheater für alle Shakespeare-Fans“ bezeichnet. Es spielen Michael Roller, Joya Ghosh und Thom Nowotny.

„Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ ist eine Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield, die 1987 in Edinburgh uraufgeführt wurde. 1981 hatte alles angefangen: Daniel Singer brachte in Kalifornien eine selbst verfasste halbstündige Vier-Personen-Version von „Hamlet“ auf die Straßen von San Francisco: Die „Reduced Shakespeare Company“ war geboren! Mehrere Kurzfassungen von Shakespeare-Stücken folgten, das Ensemble veränderte sich, doch 1985 formierte sich die eigentliche Gruppe: Zu Daniel Singer waren Adam Long und Jess Winfield gestoßen.

1987 zeigten sie beim renommierten Edinburgh Fringe Festival erstmals „The Complete Works of William Shakespeare (Abridged)“. Der Erfolg war so außerordentlich, dass Gastspiele in Los Angeles, New York, Montreal und Tokio folgten. Dann trat das Stück seinen Siegeszug auf zahlreiche Bühnen Europas an. Die deutsche Erstaufführung fand 1997 am Theater Essen statt.

Das Ensemble Joya Ghosh and ­friends gehört zur freien professionellen Theaterszene Triers. Zu jedem Stück treffen sich andere Künstler aus ganz Deutschland und bieten Dramatisches, Komisches und Nachdenkliches in Bühnenform.

Weitere Termine: 4. und 11. April, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 7. April, 18 Uhr. Karten ab 15 Euro gibt es bei Ticket regional.