1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Verbraucherzentrale stärkt Senioren gegen Abzocke

Verbraucherzentrale stärkt Senioren gegen Abzocke

Im Rahmen ihres Projekts Seniorenberatung vor Ort bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kostenfreie Vorträge für Senioren an. Thema: Unsaubere Geschäftsmethoden und Abzocke-methoden erkennen.

Ob am Telefon, an der Haustür, in der Fußgängerzone oder im Internet: Überall lauern unsaubere Geschäftsmethoden oder schwer zu erkennende Fallstricke. Vor allem Senioren werden Opfer von unseriösen Maschen. Vor Überrumpelung und betrügerischen Geschäftspraktiken schützt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz im Rahmen ihres Projekts Seniorenberatung vor Ort. Mit kostenfreien Vorträgen klärt sie über unlautere Methoden auf. Interessierte Seniorengruppen können noch bis Ende des Jahres Termine mit der Verbraucherzentrale für eine Veranstaltung direkt bei ihnen vereinbaren.
In verschiedenen Vorträgen zeigt Referent Alexis Böhm auf, wie man unseriöse Geschäftemacher entlarven kann und sich vor ihnen schützt. Die Teilnehmer können Erfahrungen austauschen und Fragen stellen. Die Vorträge dauern 45 bis 60 Minuten. Seniorengruppen können sich an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Postfach 4107,´ 55031 Mainz, wenden, Telefon 06131/28 48-444.

vz-rlp.de/seniorenprojekt