Wenn das Atmen schwerfällt

Wenn das Atmen schwerfällt

Heute von 17 bis 19 Uhr Telefonaktion rund um die Volkskrankheit Asthma mit Experten aus der Region.

Dr. med. Joachim Vogt 0651-7199-197. Foto: (g_mehrw

Trier Beklemmungen in der Brust, Husten und Röcheln bis hin zu Anfällen von Atemnot - wer an Asthma bronchiale leidet, kennt die vielfältigen Symptome dieser Erkrankung.
Beim allergischen Asthma reagieren die Atemwege auf eigentlich harmlose Umweltfaktoren wie Pollen oder Tierhaare. Der Körper des Asthmatikers reagiert auf die Stoffe, die sein Körper als "Feind" einstuft: Die Muskeln in der Bronchialwand verkrampfen, die Schleimhaut schwillt an, zäher Schleim wird produziert. Die Folgen: Husten, Gefühl der Enge in den Atemwegen bis hin zur gefürchteten Atemnot.
Welche Formen von Asthma gibt es? Woran erkennt man die Erkrankung? Was ist im Notfall zu tun? Wie kann die Krankheit behandelt werden? Kann man das Anfallrisiko senken? Oder Asthma gar vorbeugen? Vier Mediziner beantworten heute von 17 bis 19 Uhr Ihre Fragen am Experten-Telefon des Trierischen Volksfreunds:
Dr. med. Michael Brisch ist Facharzt für Dermatologie und Allergologie in Trier. Er ist heute unter der Telefonnummer 0651-7199-194 zu erreichen.
Dr. med. Ulrich Schröter ist Internist sowie Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde sowie Allergologie in Trier. Er ist bei unserer Aktion unter Telefon 0651-7199-195 zu erreichen.
Dr. med. Christof Welss ist Facharzt für Innere Medizin sowie Lungen- und Bronchialkunde an der Klinik Moselschleife in Bernkastel-Kues. Er hat die Nummer 0651-7199-196.
Dr. med. Joachim Vogt ist Chefarzt am Brüderkrankenhaus Trier und zuständig für Innere Medizin und Pulmologie und unter Telefon 0651-7199-197 erreichbar.

Mehr von Volksfreund