| 21:36 Uhr

Spur zum Alten Bahnhof

Eine weitere Cannabis-Plantage entdeckte die Polizei nun in der Eifel. Foto: Polizei
Eine weitere Cannabis-Plantage entdeckte die Polizei nun in der Eifel. Foto: Polizei
Nach dem Hunsrück die Eifel: Erneut hat die Polizei eine große Hanfplantage aufgespürt. Nach dem Fund der 1100 Pflanzen umfassenden Zucht in Schönberg (Kreis Bernkastel-Wittlich) haben die Beamten nun in Hillesheim (Kreis Vulkaneifel) 550 Gewächse sichergestellt.

Hillesheim/Oberbettingen. (mh) Im Rahmen der bundesweiten Drogenkontrolle überprüften Beamte der Autobahnpolizei auf einem Rastplatz südlich von Köln ein Mietfahrzeug, in dem 52-jähriger Mann aus Hillesheim und eine 44-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen saßen. Dabei fanden sie größere Mengen Marihuana, Haschisch, Amphetamin und LSD. Noch am gleichen Abend wurde die Wohnung des Mannes in der Nähe von Oberbettingen von Beamten der Polizeiinspektion Daun und Diensthundeführern durchsucht. Mit Erfolg: Den Drogenfahndern leuchteten die Augen, als sie die professionell installierte Innen-Gewächsanlage mit automatisierter Beregnungs- und Beleuchtungseinrichtung und den knapp 500 Pflanzen in verschiedensten Wachstumsstadien fanden. Wie ein Polizeisprecher berichtete, "wurde über die Aufzucht seit Oktober vergangenen Jahres akribisch Buch geführt". Weiterhin stellten die Beamten 87 Gramm Haschisch, Drogen-Pilze, rund 1,8 Kilogramm Marihuana-Dolden und -blätter sowie allerlei Konsumentenutensilien sicher. Die gesamte Anlage wurde von der Polizei mit LKW abtransportiert. Die Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter in Koblenz vorgeführt. Gegen den Mann erging Haftbefehl, der Haftbefehl gegen die Frau wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.Oberbettingens Ortsbürgermeister Hans-Jakob Meyer, der derzeit auf Kurzurlaub und somit nicht Zuhause ist, fand das "alles sehr besorgniserregend". Er sagte: "Das ist ja Wahnsinn - besonders, dass mittlerweile auch in der Eifel eine solche Anonymität herrscht, dass so etwas unbemerkt möglich ist." Andererseits könne das überall passieren. Dennoch betonte er: "Auch wenn es viele nicht wissen und es angesichts der Nähe zum Ort etwas verwirrend klingen mag: Der Alte Bahnhof, wo das Versteck war, liegt nicht auf Oberbettinger, sondern auf Hillesheimer Gemarkung." Hillesheims Stadtbürgermeister Matthias Stein war nicht zu erreichen, da er momentan auf Gran Canaria Urlaub macht. Im Rahmen einer bundesweiten Großaktion hatte die Polizei am Montag auch in Schönberg im Hunsrück etwa 1100 (der TV berichtete) und an sechs weiteren Orten jeweils etwa 150 Hanfpflanzen gefunden.