| 10:54 Uhr

Trierer Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit steigt, aber Beschäftigungsboom bleibt

Die Agentur für Arbeit in Erfurt. Foto: Sebastian Kahnert
Die Agentur für Arbeit in Erfurt. Foto: Sebastian Kahnert
Trier. Der Winter macht vor dem regionalen Arbeitsmarkt nicht Halt: Von Dezember auf Januar ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Trier um 1.449 auf nunmehr 12.615 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote kletterte von 3,9 auf 4,4 Prozent. Sabine Schwadorf

Dennoch ist die Trierer Arbeitsagentur optimistisch. "Weder der Wintereinbruch noch die gestiegene Zahl arbeitsloser Ausländer können die insgesamt sehr positive Arbeitsmarktentwicklung stoppen", betont Edeltraud Nikodemus, Trierer Arbeitsagentur-Geschäftsführerin. Denn im Vergleich zum Vorjahr seien 146 Menschen weniger auf Jobsuche. Und die Beschäftigung sei in den vergangenen Jahren konstant auf zuletzt über 170.000 sozialversicherungspflichte Arbeitnehmer in der Region Trier gestiegen. "Die gute Wirtschaftslage und die hohe Fachkräftenachfrage führen dazu, dass immer mehr Arbeitgeber versuchen, Mitarbeiter auch über die kalte Jahreszeit hinweg zu halten", sagt Nikodemus. "Kaum ein Unternehmen möchte gut eingearbeitetes Personal verlieren."