Dinosaurier erschreckt Leute in Tiefgarage - Australisches Comedy-Duo erlaubt sich fiesen Streich

Dinosaurier erschreckt Leute in Tiefgarage - Australisches Comedy-Duo erlaubt sich fiesen Streich

Wer kennt das Gefühl nicht? Tiefgaragen sind irgendwie gruselig. Wenn man ehrlich ist, möchte man sie eigentlich immer so schnell wie möglich wieder verlassen. Ist diese Angst vielleicht sogar berechtigt? In Australien anscheinend schon. Dort hat nämlich kürzlich ein Dino sein Unwesen getrieben - in einer Tiefgarage.

Im Internet gibt es viele Filme von den lustigen Aktionen der australischen Radiomoderatoren und Comedians Hamish und Andy. Bei Twitter haben sie mehr als 1.000.000 Follower, mehr als zwei Millionen Facebooknutzern gefällt das Comedy-Duo. In ihrem Youtube -Channel gibt es fast täglich ein neues verrücktes Video der beiden. Einer ihrer neusten Clips - "Jurassic Carpark" - ist wirklich speziell.

Vor rund zwei Wochen haben die jungen Männer aus Australien sich einen Spaß erlaubt und einen Dinosaurier in einer Tiefgarage versteckt. Dabei handelte es sich zwar nur um einen Menschen in einem Dinokostüm, aber dieses sah wirklich täuschend echt aus. Immer wenn jemand die Tiefgarage betrat, kam das furchteinflößende Urtier hinter einer Wand hervor und verfolgte die hereinkommenden Personen. Das Video zeigt die Reaktionen der Leute, die Opfer dieser gemeinen - aber witzigen - Aktion geworden sind.

Extra: Wenn es heute wirklich noch Dinosaurier gäbe...

Seit etwa 65 Millionen Jahren gibt es sie nicht mehr, trotzdem sind sie auch heute noch allgegenwärtig. Es gibt zahlreiche Spiele und Bücher über sie, jeder kennt Filme wie Jurassic Park. Da kann man sich schon mal die Frage stellen, wie es gewesen wäre, wenn wir damals schon gelebt hätten. Oder - noch beängstigender - wenn die Erde noch heute von Dinosauriern besiedelt wäre. Hätten wir Menschen eine Chance? Wäre es rein theoretisch möglich, zu überleben?

Einem Artikel von FOCUS Online zufolge haben sich auch britische Forscher vor einigen Jahren mit dieser Frage beschäftigt. Über ihr Projekt und ihre Ergebnisse berichteten sie in der Fachzeitschrift "Proceedings of the Royal Society B". Mit Hilfe von virtuellen Modell-Dinosauriern und unter Einsatz einer speziellen Software haben sie versucht zu errechnen, wie schnell T-Rex und Co vermutlich laufen konnten. Über Tyrannosaurus Rex fanden sie heraus, dass er sich in etwa so schnell fortbewegte wie ein heutiger durchschnittlicher Mensch. Dieser schafft höchstens 29 Kilometer pro Stunde.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Eine davon ist der jamaikanische Rekordsprinter Usain Bolt. Er erreichte bereits Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 44,72 Stundenkilometern. Er müsste sich also keine Gedanken machen, wenn ihm plötzlich ein Tyrannosaurus Rex begegnen sollte - er wäre wahrscheinlich schneller.

Problematisch könnte es nur werden, wenn ihm ein Vertreter der Art Compsognathus über den Weg laufen sollte. Dieser Saurier war zwar nur in etwa so groß wie ein Huhn, aber man sollte ihn definitiv nicht unterschätzen. Die Forscher der University of Manchester errechneten, dass er vermutlich 64 Kilometer pro Stunde zurücklegen konnte. Da hätte selbst eine Sprint-Legende wie Usain Bolt nicht entkommen können.