6,2 Mio Defizit im Trier-Saarburger Haushalt

6,2 Mio Defizit im Trier-Saarburger Haushalt

Die Finanzsituation des Kreises Trier-Saarburg verschlechtert sich. Nach den Eckzahlen des Haushaltsplans 2010, über den der Kreistag heute ab 16 Uhr im Kreishaus beraten wird, weist das Zahlenwerk bei einem Gesamtvolumen von rund 150 Millionen Euro ein Defizit von 6,2 Millionen Euro auf.

Die Verschuldung wird um rund zehn Millionen Euro auf rund 76 Millionen Euro steigen. Die Verwaltung wird den fünf im Kreistag vertretenen Fraktionen vorschlagen, die Kreisumlage um drei Prozentpunkte auf 40 Prozent anzuheben.

Die Kreisumlage, die die kreisangehörigen Städte und Kommunen aufzubringen haben, ist die einzige nennenswerte Einnahmequelle des Landkreises. Insbesondere die gestiegenen Sozialausgaben und die fehlenden Einnahmen durch die Finanzkrise haben den Haushalt in Schieflage gebracht.