Bitte mehr Kontinuität!

Sie wollen alles wissen, alles ausprobieren, und sie haben noch Freude am Lernen. Ein besseres Alter, um erste Kontakte mit einer Fremdsprache zu knüpfen als im Kindergarten gibt es nicht. Daher kann man das Engagement des Kreises Bitburg-Prüm, die französische Sprache bereits den Vorschulkindern nahe zu bringen, nur in den höchsten Tönen loben.

Hierbei geht es weniger darum, den Kleinen bereits fundierte Französisch-Kenntnisse zu vermitteln, sondern vielmehr darum, bei ihnen spielerisch und mit allen Sinnen die Freude an einer anderen Sprache zu wecken. Doch das größte Engagement nutzt nichts, wenn es nicht kontinuierlich weitergeführt wird. Im Kindergarten Französisch, in der Grundschule Englisch und in der weiterführenden Schule entweder oder - das bringt nichts. Wenn die frühe Arbeit mit den Kindern Früchte tragen soll, dann darf die Förderung einer Fremdsprache nicht abrupt aufhören und erst Jahre später wieder aufgegriffen werden. d.juchem@volksfreund.de