1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ende einer Bahnreise: Zugbremsen heiß gelaufen

Ende einer Bahnreise: Zugbremsen heiß gelaufen

Fahrgäste einer Regionalbahn mussten am späten Montagnachmittag in Kyllburg (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ihre Fahrt unterbrechen. Grund waren heißgelaufene Bremsen am Triebwagen. Verletzt wurde niemand, mehrere Züge hatten Verspätung.

 Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko
Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko Foto: siko
 Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko
Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko Foto: siko
 Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko
Brennende Bremsen stoppen Regionalbahn in Kyllburg. Foto: Agentur Siko Foto: Siko

(siko/red) Wie die Bundespolizei am Abend mitteilte, hatte der Lokführer einer Regionalbahn von Trier nach Köln gegen 17.15 Uhr beim Zughalt in Kyllburg festgestellt, dass sich an der Bremse des letzten Wagens Rauchentwicklung zeigte.

Der Brand war vermutlich durch einen Defekt an der Bremsanlage entstanden. Die Zugpassagiere mussten die Regionalbahn verlassen und fuhren mit einem anderen Zug weiter. Verletzt wurde niemand.

Die Gleise im Bahnhof Kyllburg waren von 17.12 Uhr bis 17.46 Uhr gesperrt. Fünf Züge erhielten zusammen 93 Minuten Verspätung. Im Einsatz waren die Bundespolizei Prüm sowie die Feuerwehren Kyllburg und Malberg.

Der betroffene Zug befindet sich derzeit noch im Bahnhof Kyllburg. Techniker der Deutschen Bahn AG sind nach dort unterwegs und begutachtet, ob der Zug fahrbereit gemacht werden kann.