| 15:39 Uhr

Enztal-Radweg wird asphaltiert – Tourist-Information Arzfeld arbeitet an verstärkter Vermarktung

FOTO: Christian Brunker
Lünebach/Arzfeld. Eine Lücke weniger: Seit Montag wird der Radweg zwischen Lünebach und Arzfeld asphaltiert. Damit wird die Verbindung zwischen Prümtal- und Enztalradweg geschlossen. Die neu gewonnene Qualität soll im kommenden Jahr stärker vermarktet werden.

Sesam, schließe dich: Nach mehreren Anläufen kann in der Verbandsgemeinde Arzfeld nun endlich Vollzug gemeldet werden. Der 21 Kilometer lange Radweg von Lünebach über Arzfeld nach Zweifelscheid wird asphaltiert. Bislang war dort nur eine wassergebundene Decke, die für Inline-Skater nicht geeignet ist. Außerdem setzten Schnee und Regen dem Weg immer stärker zu, sodass die Qualität immer mehr nachließ.
In der vergangenen Woche sind die Vorarbeiten erfolgt, seit Montag ist die Firma Kohl-Bau aus Bitburg mit dem Fertiger im Einsatz. Die Arbeiten sind in drei Abschnitte unterteilt, sodass immer nur einzelne Strecken für die Radfahrer gesperrt werden müssen. Begonnen wird zwischen Lünebach und Üttfeld-Bahnhof, dann folgt das Stück bis nach Arzfeld. Der Abschnitt zwischen dort und Zweifelscheid folgt zum Abschluss. Bis Anfang Oktober sollen die Asphalt-Arbeiten fertig sein, heißt es bei der Firma Kohl. Danach seien noch kleinere Restarbeiten, etwa an den Banketten zu erledigen, doch bis Mitte Oktober soll das Projekt komplett abgeschlossen sein.