1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Hahnplatz Prüm: Wasser zapfen, Müll vermeiden

Umwelt : Brunnen für Prüm, Trinkwasser für alle

Nein, angesichts der aktuellen Wetterlage mangelt es uns, in diesem Fall leider, nicht an Wasser. Für Donnerstag und vor allem Freitag sind Gewitter, Sturmböen und massive Regenfälle vorhergesagt.

Für trockenere Zeiten aber haben die Kommunalen Netze Eifel (KNE) etwas Schönes im Angebot für alle Prümer und deren Besucher: den neuen Trinkwasserbrunnen am oberen Hahnplatz, direkt unter dem Haus des Gastes – was aber nicht bedeutet, dass nur Stadtbürgermeister Johannes Reuschen sich dort seine Erfrischung holen darf. Der Brunnen ist selbstverständlich für alle.

„Das war eine Initiative aufgrund eines Landes-Förderprogramms zum Thema Klimaschutz“, sagt Monika Hau vom Vorstand der Kommunalen Netze. „Es geht darum, den Bürgerinnen und Bürgern in den Sommermonaten Trinkwasser zur Verfügung zu stellen, um ihnen die Bedeutung des Wassers als Grundnahrungsmittel bewusst zu machen. Außerdem kann man dort Wasserflaschen nachfüllen und dadurch Plastikmüll vermeiden.“

Der Brunnen kostet rund 10.000 Euro, das Land übernimmt 4000, alles andere spenden die KNE. Wichtig: Die Netze nehmen regelmäßig Kontrollen vor, damit die Wasserqualität hoch bleibt und jeder den Brunnen bedenkenlos nutzen kann.

Gerade ist der Brunnen fertig geworden, gemeinsam mit den Mitarbeitern der Rohrleitungs-Firma Wagner aus Mettendorf haben die KNE-Männer alles installiert und noch ein wenig am Druck geregelt, damit die schöne Fontäne nicht bis in die Nachbarschaft schießt.

Offiziell in Betrieb genommen wird der neue Brunnen am Montag, 30. Mai, 15 Uhr. Erst dann sollte man ihn auch benutzen.