Hausputz in Jünkerath

JÜNKERATH. (red) "Sich wohl fühlen in einer sauberen Umwelt."Unter diesem Motto fand in Jünkerath unter großer Beteiligung der Bürger der diesjährige Umwelttag statt.

Am Samstagmorgen erschien eine große Schar von Helferinnen und Helfern, um im Bereich der Ortsgemeinde Jünkerath gründlich Hausputz zu halten und damit das Erscheinungsbild des Ortes aufzuwerten. Die Säuberungsaktion wurde von zahlreichen Bürgern aus der Gemeinde, Mitgliedern des Angelsportvereins, des Schachclubs, der Schützengesellschaft, des Eifelvereins, der Eisenbahnfreunde, der Jugendfeuerwehr Jünkerath, den Pfadfindern und Mitgliedern des Rates realisiert. Was die einen mit fleißigen Händen in Müllsäcken sammelten, fuhren andere mit ihren Fahrzeugen zusammen und füllten damit einen Sammelcontainer mit Unrat und Müll. "Erstaunlich, was manche Menschen alles gedankenlos so einfach in ihre Umwelt werfen", kommentierte einer der Jugendlichen nach der Sammelaktion beim zünftigen Mittagsimbiss. Es ist dabei völlig unverständlich, dass beispielsweise ein ganzes Garagentor oder Elektrogeräte im Ortsbereich gefunden wurden. In Vergleich zu den letzten Jahren ist weit weniger Unrat und Müll angefallen, so die Aussage der Teilnehmer.