1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Pizza-Bäcker will's Bohlen zeigen

Pizza-Bäcker will's Bohlen zeigen

Der Fernsehsender RTL startet mit der neuen, dreiteiligen Serie "Das Supertalent". Hierfür hat sich Rocco Giacobbe, in der Region als der "Singende Koch" bekannt, beworben. Zum Casting war er in Berlin. Am Samstag, 20. Oktober, ist er ab 20.15 Uhr in der RTL-Show zu sehen.

Eisenach/Bitburg. (rh) Sein Talent ist unbestritten, und seine Shows sind inzwischen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt, beliebt und nachgefragt: Der Italiener und Wahleifeler Rocco Giacobbe, in den siebziger Jahren als Pizza-Bäcker nach Bitburg gekommen, tourt heute durch die ganze Republik und macht mit seiner charmanten Art den Menschen Appetit. Er singt Rezepte zu bekannten Melodien italienischer Stars wie Eros Ramazzotti oder Adriano Celentano. Dabei lässt sich der Italiener, der in Eisenach lebt, gerne in die Kochtöpfe und die Pfanne schauen und versprüht dabei neben seinem italienischen Charme viel Lebensfreude und gute Laune. "Die Menschen mögen mich und die Art und Weise des Entertainments, wie ich für sie koche und die Rezepte präsentiere", lacht Rocco freundlich ins Mikrofon: "Ich denke, ich habe Talent zum Kochen und Singen. Beides in Kombination bietet soweit ich weiß kein zweiter in ganz Deutschland. Von daher rechne ich mir bei der RTL-Supertalent-Show durchaus Chancen aus", sagt Rocco Giacobbe zuversichtlich.Voller Elan und Ehrgeiz reiste er zum Casting nach Berlin. Die Fernsehmacher des Privatsenders hatten hunderte Bewerber eingeladen. Waghalsige Feuerschlucker, anmutige Bauchtänzerinnen und blutjunge Musiker, aber auch schrille Drag-Queens und verrückte Komiker - außergewöhnliche Talente jeglicher Couleur und jeden Alters treten in der neuen RTL-Show "Das Supertalent" an und stellen sich der gnadenlosen Jury. Wer bislang nur zuhause, auf Kleinkunstbühnen oder in der Fußgängerzone sein Können zeigte, bekommt bei RTL die Chance, auf der großen Showbühne zu beweisen, was er kann.In der Jury sitzen Comedy-Star Ruth Moschner, André Sarrasani, der jüngste Zirkusdirektor Deutschlands, und der Produzent Dieter Bohlen. "Ja, das ist natürlich der Unsicherheitsfaktor. Hier bin ich als Bewerber von den drei Leuten in der Jury abhängig. Wenn ich denen zu klein bin, kicken die mich raus. Mir wäre es lieber, das Publikum könnte entscheiden, so wie es im Finale vorgesehen ist", spekuliert Rocco. Aber er habe ja nichts zu verlieren, könne nur gewinnen, scherzt er lebensfroh.Wie seine Vorstellung gelaufen ist und ob er es in die nächste Runde geschafft hat, das können die Zuschauer in der Sendung "Das Supertalent" am Samstag, 20. Oktober, ab 20.15 Uhr im Fernsehsender RTL verfolgen.