Prümer Bundespolizei ertappt Drogenschmuggler

Prümer Bundespolizei ertappt Drogenschmuggler

An der Grenze zu Belgien haben Bundespolizisten in der Nacht zu Mittwoch während einer Fahrzeugkontrolle bei zwei Personen Drogen gefunden.

Wie die Bundespolizei Prüm mitteilte, kontrollierten die Beamten zunächst einen 25-jährigen Franzosen, welcher zuvor aus den Niederlanden über Belgien eingereist war. Dieser übergab den Beamten auf Nachfrage nach der Einfuhr von Betäubungsmitteln 30 Gramm Marihuana und zwei Gramm Haschisch.

Auch bei einer zweiten Kontrolle bewiesen die Polizisten aus Prüm ihr gutes Gespür: ein weiterer 25-jähriger Franzose wurde beim Drogenschmuggel ertappt. In seinem Fahrzeug fanden die Bundespolizisten 28 Gramm Haschisch und 32 Gramm Marihuana. Der Franzose gab an, auf dem Heimweg aus den Niederlanden zu sein. Da er zudem vor Antritt der Fahrt Drogen konsumiert hatte, wurde er der Polizeiinspektion Prüm übergeben.

Laut Polizeiangaben erwarte ihn unter anderem ein Fahrverbot in Deutschland wegen des Führens eines Fahrzeuges unter berauschenden Mitteln. Die Bundespolizei stellte in beiden Fällen die Drogen sicher und leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Mehr von Volksfreund