Trierer Kinderzentrum feiert Geburtstag

Trierer Kinderzentrum feiert Geburtstag

Das Sozialpädiatrische Zentrum Trier besteht seit 30 Jahren. Wer die Einrichtung noch nicht kennt, kann sich am Samstag, 3. September, von 10 bis 18 Uhr in der Luxemburger Straße 144 informieren. Auch auf Stammgäste wartet ein großes Aktionsprogramm mit vielen Spielen und Fachberatung.

Trier. Die gemeinnützige Kinderfrühförderung und Elternberatung - Sozialpädiatrisches Zentrum Trier - betreut behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche und deren Familien. Zu den Aufgaben gehören Diagnostik, Therapie/Förderung und Beratung.
Das Zentrum befindet sich seit 1996 im Bertrand-Center in der Luxemburger Straße 144. Die Zielgruppe bilden hauptsächlich Familien aus der Stadt Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg.
Rückblende: Am 7. Mai 1981 fasste der damalige Jugendwohlfahrtsausschuss der Stadt Trier den Beschluss, eine Frühförderstelle in Trägerschaft des Caritasverbandes Trier und der Lebenshilfevereinigungen im Regierungsbezirk Trier einzurichten.
Die Arbeit wurde am 1. Juli 1981 aufgenommen. Das 30-jährige Bestehen wird am Samstag, 3. September, mit Sommerfest und Tag der offenen Tür gefeiert. Zum Festakt um 10 Uhr begrüßt Horst Erasmy von der Lebenshilfe Trier die Gäste. Erasmy ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung. Die Festansprache hält die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer. Landrat Günther Schartz, Triers Sozialdezernentin Angelika Birk und Birgit Kugel vom Caritasverband für die Diözese Trier haben ihr Kommen zugesagt.
Aktionen im Festzelt und Außenbereich: Rolli-Parcours, Kinderschminken, Gipsbilder und Abdrücke von Füßen und Händen, Button-Maschine, Riesen-Bausteine, Luftballons, Entenangeln, Basketball, Holzschnitzarbeiten von Willy Kolz.
Angebote in den Fachbereichen: Malen mit Kindern und Eltern, Spiele für Kindergeburtstage, Singspiele für Kleinkinder, Geräusche-Memory, Puste-Parcours, Flugdrachen und Knallmonster basteln, Laufband-Präsentation mit Skelett, Galileo-Rüttelplatte, Trampolin.
Angebote im ärztlichen Bereich: Spielerische Untersuchung von Kindern und Sprachstunde bei Kinder- und Jugendarzt Dr. Dirk Hering, Vorstellung medizinischer Geräte, Kinder schneiden und malen Fußabdrücke aus, elektronische Fußvermessung durch Orthopädie-Techniker, Psychologische Elternberatung/Erziehungsberatung, Demon stration Schüttel-Trauma anhand von Simulator-Puppen mit Kinder- und Jugendärztin Antje Arulsamy, Fachvortrag "Was guckst du?" mit Kinder- und Jugendarzt Stefan Klein. red/cus