1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wandern, viezen und genießen

Wandern, viezen und genießen

Herbstzeit ist Wanderzeit. Genau das dachten auch viele Hundert Wanderfreunde, die am gestrigen Sonntag den TV-Wandertag in Fisch miterlebt haben. Beim zeitgleich stattfindenden Viezfest wurde so manche Porz Apfelwein geleert. Die Besucher waren angetan.

Fisch. In Fisch und um Fisch herum wurde gestern gewandert, was das Zeug hält: Grund für die Völkerwanderung in dem 380-Seelenort war der TV-Wandertag, der in seiner 18. Auflage mitten durch den herbstlichen Saargau führte.Wanderer rechtzeitig zurück

Mit Kind und Kegel machten sich die Wanderfreunde früh auf und liefen auf den unterschiedlichen Routen. Rundkurse von 20, 15, zehn oder kinderwagenfreundlichen fünf Kilometern standen zur Auswahl. Dazu gab es Strecken für Mountainbiker. Start und Ziel war die Fischer Ortsmitte, die sich zu einer Feiermeile mauserte, als die Frühstarter gerade rechtzeitig eintrudelten. Denn das Wetter hielt nur bis 14 Uhr. Danach verlagerten sich die Festaktivitäten wegen des anhaltenden Regens in die Scheunen, Garagen und Zelte. Das Publikum war beim Mix aus Wanderung, Viezfest und "50 Jahre Sportverein" ganz international. Nigel und Brunhilde Hibberd (Engländer mit Wohnsitz in Trier) sowie Patrick und Jutta Ross (Amerikaner, ebenfalls mit Trierer Wohnsitz) nahmen gegen Mittag die Wanderung über zehn Kilometer auf sich: "Den Anfang haben wir mit einem Bier gemacht, und wir werden ein Bier auch bei der Rückkehr haben", sagte Nigel Hibberd schmunzelnd. Die Crew wanderte zwischen den Bieren tatsächlich - denn mit Wanderschuhen, Rucksäcken und Stöcken waren die Männer und Frauen mehr als professionell ausgerüstet. Frank und Anna Schuh gehörten dagegen zu den Frühaufstehern. Das Ehepaar aus Kell am See war auf den fünf Kilometern unterwegs: "Über Flur und durch Wald, rauf und runter, wir sind begeistert", sagte Frank Schuh während der Verschnaufpause bei Hammerschmidt Sports in der Dorfmitte. "Luft" für Übungen mit Kettlebells - kiloschweren Kugelhanteln - hätten beide auch noch gehabt, sagten sie lächelnd und genehmigten sich zur Erfrischung einen prickelnden Winzersekt.Ganzes Dorf auf den Beinen

Denn zum Festtag, den TV-Redakteur Marcus Hormes moderierte, gehörte nicht nur Anstrengung, sondern auch der Spaß. In Harri\'s Viezstube, wanderte Apfelwein in der Porz über die Theke. Und auch die Kleinen konnten sich nach Herzenslust austoben. Luca (6) und Tom (3), die mit den Eltern aus Temmels gekommen sind, tranken süßen Apfelsaft. Auf der TV-Hüpfburg haben sich die Jungs bereits mächtig ausgelassen und davon so richtig Durst bekommen. Ein "Kanisterchen" mit frischem Apfelsaft geht mit nach Hause.Auf den Beinen waren für das Mega-Ereignis in Fisch nicht nur die Vereine in Zusammenarbeit mit dem TV. Praktisch der ganze Ort hat mitgeholfen, dass sich die 1100 Gäste wohlfühlten. Die musikalische Unterhaltung besorgten der Musikverein Körrig, die Concordia-Live-Band aus Kreuzweiler sowie das Duo Julia und Alex. Der Festausschussvorsitzende Roland Lutz, verantwortlich für die Streckenbeschilderung mit Neffe Karsten Lutz, dankte allen Helfern für die Mithilfe und besonders Werner Weber (Mannebach), der die Routen zusammenstellte. Udo und Irene Mergens sowie Hildegard und Franz-Josef Hoff (Trassem und Bilzingen) sorgten nach zehn Kilometern mit Bounenzopp und Äppel Pankisch für Kalorien-Nachschub. Ohnehin ist das Angebot an Kulinarischem groß. Die Kleingruppe (Gertrud und Klaus Lieser, Edith Meerkamp, Elisabeth Lemling, Josef Nöhe mit "Hape" Butterbrach aus Konz, Trier und Schöndorf) waren auf der 20-Kilometer-Königsklasse unterwegs und sind noch ganz begeistert von der "idealen" Wanderstrecke die "super zu gehen" gewesen sei. Mehr Fotos:volksfreund.de