Wechsel bei den Freien

NEUERBURG. Der Verbandsgemeinderat mit den meisten Wahllisten im Kreis bleibt Neuerburg. Junge Liste und FWG Klein treten zwar nicht mehr an, aber dafür wollen Bündnisgrüne und Freie Wählerliste Paul Lentes künftig mitmischen.

Stärkste Fraktion im VG-Rat Neuerburg ist bisher die CDU mit zehn Sitzen. Außerdem im Gremium: Unabhängige Bürgervertretung (UBV, sieben Sitze), SPD (fünf), FWG Klein (drei), FDP (zwei) und Junge Liste Neuerburg (JL, ein Sitz). JL-Vorsitzender und Ratsmitglied Reinhold Walzer aus Mettendorf: "Wir haben diesmal nicht genug Kandidaten für eine Liste zusammen bekommen. Der Verein bleibt aber bestehen." Genau so liegt der Fall auch bei den Namensvettern von der Jungen Liste Speicher, die ebenfalls pausiert (der TV berichtete). Im Neuerburger Land ist für die FWG Klein dagegen definitiv Schluss. Namensgeber Walter Klein, bisher Erster Beigeordneter, hört aus Altersgründen auf. "Ich war 15 Jahre lang im VG-Rat und mehr als 16 Jahre lang Ortsbürgermeister von Mettendorf. Das ist genug", erklärt der 77-Jährige im Gespräch mit dem TV ."Objektive Sachpolitik ohne Fraktionszwang"

Der bisherige FWG-Fraktionssprecher Paul Lentes aus Mettendorf hat unterdessen mit Gleichgesinnten eine neue Wählergruppe gegründet. Die Freie Wählerliste Paul Lentes jun. will "parteiunabhängig, ohne Fraktionszwang, durch objektive Sachpolitik zum Wohl der VG Neuerburg mitwirken". Lentes' bisheriger Fraktionskollege Peter Fisch steht auf Platz zwei der neuen Liste. Der bisherige Dritte im Bunde, Stefan Billen, kandidiert auf Platz zehn der CDU-Liste, die Matthias Lorig anführt. Bei der SPD steht der Neuerburger Ortsvereins-Vorsitzende Manfred Mundt an der Spitze. Mundt ist ebenso VG-Ratsneuling wie bei der FDP Günter Eichertz. Manfred Troes war Mitglied der SPD-Fraktion, verließ jedoch die Partei. Er kandidiert nun auf Platz eins der Liste Bündnis 90/Die Grünen. Die UBV-Liste führt der bisherige Dritte Beigeordnete Peter Trauden an.Fünf Wählergruppen und zwei Kandidaten

In 21 Ortsgemeinden der VG Neuerburg ist kein Wahlvorschlag für das Ehrenamt des Ortsbürgermeisters eingegangen. In 23 Gemeinden gibt es jeweils nur einen Kandidaten. Die Bürger der Stadt NEUERBURG haben zwar drei Stadtrats-Listen zur Auswahl (CDU, SPD und FWG Hosdorf), aber als Stadtoberhaupt bewirbt sich einzig Amtsinhaber Hans Heinen (CDU). Spannender wird die Wahl in vier Ortsgemeinden. Gleich fünf freie Wählergruppen gibt es in NUSBAUM . Als Ortsbürgermeister kandidieren Otmar Burelbach und Amtsinhaber Hermann Valentin allerdings als freie Einzelbewerber. Das gilt auch für Klaus Kootz, Willi Theis und Manfred Troes, die in KARLSHAUSEN Albert Weiler nachfolgen wollen. Um das Amt des scheidenen KÖRPERICHER Ortsbürgermeisters, Willi Leisen, bewerben sich Dietrich Ludwig (CDU) und Winfried Horn (FWG Norbert Blasen, bisher auch Zweiter Beigeordneter der VG). In METTENDORF steht Walter Klein nicht mehr zur Verfügung. Nachfolger wollen die beiden Listenführer der Wählergruppen Werner Lehnen und Paul Lentes junior werden - die Wähler entscheiden am 13. Juni.