| 21:34 Uhr

Neues Team — neue Ideen

Sprudelt vor neuen Ideen: Das neue Team des Gewerbevereins Neuerburg am Stadtbrunnen. Von links: Guido Schmitz, Wilfried Balmes, Hans-Peter Blaschke, Petra Ziewers, Sonja Weiler, Jürgen Brunker, Erik Neuerburg, Alexander Eckes, Joachim Schmatz, Frank Germann, Claudio Orias. Es fehlen: Erika Mittler-Neugebauer und Alfred Weires. TV-Foto: Manfred Reuter
Sprudelt vor neuen Ideen: Das neue Team des Gewerbevereins Neuerburg am Stadtbrunnen. Von links: Guido Schmitz, Wilfried Balmes, Hans-Peter Blaschke, Petra Ziewers, Sonja Weiler, Jürgen Brunker, Erik Neuerburg, Alexander Eckes, Joachim Schmatz, Frank Germann, Claudio Orias. Es fehlen: Erika Mittler-Neugebauer und Alfred Weires. TV-Foto: Manfred Reuter
Einige Zeit stand die Existenz des Neuerburger Gewerbevereins auf der Kippe. Doch quasi in letzter Sekunde bekam man noch einmal die Kurve und präsentierte ein neues Team. Dieses hat zwischenzeitlich die Arbeit aufgenommen. Von unserem Redakteur Manfred Reuter

Neuerburg. Neues Team, neue Ideen. Der Gewerbeverein der Stadt Neuerburg ist nun auch offiziell wieder aus der Versenkung aufgetaucht, nachdem monatelang nach einer neuen Führungsmannschaft gesucht worden war. Die schickt sich nun an, nicht nur die Vereinigung der Neuerburger Kaufleute bei Laune zu halten. Sie hat sich auch zum Ziel gesetzt, die Enztal-Metropole als Einkaufsziel zu etablieren. Denn im Vorstand des Vereins weiß man ganz genau: Die Konkurrenz schläft nicht.

Kirmes-Tombola für Weihnachtsbeleuchtung



Den ersten Coup möchten die Neuerburger am Samstag, 6. September, landen. An diesem Kirmes-Wochenende startet erstmals eine Kneipennacht, an der sich nach jetzigem Stand sieben Gasthäuser beteiligen. Nach den Worten von Gewerbevereins-Chefin Sonja Weiler wird für diesen Abend ein einmaliger Eintritt erhoben, so dass die Besucher danach praktisch von Kneipe zu Kneipe ziehen können. Dort wird es jeweils Live-Musik geben, unter anderem mit "Take Two" und "Corona".

"Wir machen die Kneipennacht deshalb, um die Kirmes ein bisschen aufleben zu lassen", erklärt Sonja Weiler. Denn: Die Leute sollen sehen, wie viele Gaststätten es in Neuerburg gebe und was dort alles geboten werde.

Ein weiterer Höhepunkt dieses Kirmes-Wochenendes in Neuerburg wird eine Tombola sein, die am Sonntag, 7. September, über die Bühne geht und die zur Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung beitragen soll.

Apropos Weihnachten. Auch daran haben die Mitglieder des Gewerbevereinsvorstands bereits gedacht und beschlossen, den Weihnachtsmarkt am Wochenende 6. und 7. Dezember erstmals auf der Burg zu starten. Dort sollen viele Hütten aufgestellt und schöne Nischen genutzt werden. Hans-Peter Blaschke, der zusammen mit Petra Ziewers für die Planung zuständig ist, rechnet mit 20 bis 25 Beschickern. Flair und Ambiente hätten den Ausschlag für den Standortwechsel vom Marktplatz zur Burg gegeben. Blaschke: "Die Burg bietet ideale Voraussetzungen, die wir unten im Ort nicht haben." Geplant sei unter anderem, die Burg zu dekorieren sowie Kerzen und Fackeln aufzustellen. Zudem soll — besonders für die älteren Besucher — ein Bus-Shuttle-Service eingerichtet werden.

Im Rahmen des Neuerburger Weihnachtsmarkts wird es am Sonntag, 7. Dezember, einen Familientag mit Kinderanimation und vielen Überraschungen geben. Die Eröffnung ist für Samstag, 6. Dezember, 15 Uhr, vorgesehen.