| 16:56 Uhr

Ernährung
Begeistern für gesundes Essen

Tim Jores aus Ellscheid lernt auf dem Vulkanhof an einem Modell, wie man eine Ziege melkt.
Tim Jores aus Ellscheid lernt auf dem Vulkanhof an einem Modell, wie man eine Ziege melkt. FOTO: Lydia Vasiliou
Gillenfeld. Der Kochbus des rheinland-pfälzischen Umwelt- und Ernährungsministeriums hat Station auf dem Vulkanhof in Gillenfeld gemacht. Von Lydia Vasiliou

„Ich finde das lustig, heute hier auf dem Hof zu sein“, sagt Finn Gräfen aus Gillenfeld. Und er ist nicht der einzige, der sich freut den Vulkanhof erkunden zu können. 40 Kinder, auch aus den Nachbarorten, sind auf Einladung der Genossenschaft am Pulvermaar zu Gast und lernen Neues über Ziegen, deren Haltung und wie man Käse aus der Milch gewinnt, indem sie sich selbst an der Produktion beteiligen.

Aber das ist nicht alles. Auch der Kochbus der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ steht auf dem  Vulkanhof.  „Ich finde es gut, mit dieser Aktion Kinder für ein schmackhaftes und gesundes Essen zu begeistern und ihnen das Gespür für regionale Lebensmittel zu vermitteln“, sagt die Hof-Chefin Inge Thommes-Burbach. Initiatorin des Tages ist Martina Weber, die auf dem Vulkanhof für Öffentlichkeitsarbeit und Führungen zuständig ist. Nicht nur an diesem Tag, sondern auch mit dem Projekt „Lernort Bauernhof“ verspreche sie sich besonders die Aufmerksamkeit auf regionale Produkte. Der Wert der Lebensmittel und der Ernährung soll mit der Kampagne „Rheinland-Pfalz isst besser“ den Menschen wieder nahe gebracht werden. „Wir arbeiten hauptsächlich mit Kindertagesstätten und Schulen, sagt  Ernährungsberaterin Sarah Zorn aus Mainz, „weil man da was bewegen kann.“

Und das gelingt in Gillenfeld ohne Zweifel. Die Kinder spielen, schnippeln in Gruppen das Gemüse und lernen wie man Zwiebeln schneidet. Spaß macht es auch, den gesalzenen Krautsalat mit den natürlich gewaschenen Fingern zu kneten und zu mischen oder auch andere Salate zuzubereiten. Nur den Kohlrabi möchten die meisten lieber gekocht essen. „Es macht mir Spaß und ich bin gespannt, wie das Kochen im Bus so sein wird“, sagt die achtjährige Sofia Sartoris aus Strohn.

Mit Spüle, Herd, Kühlschrank, Backofen und genügend Arbeitsfläche ausgestattet, werden die Kinder mithilfe des Teams aus Mainz im Kochmobil ihr Mittagessen selbst zubereiten. Es gibt Burger, selbstverständlich mit Ziegenkäse und je nach Wunsch mit Salatblättern, Tomaten oder Zwiebeln belegt.

Der Kochbus war zum ersten Mal in Gillenfeld, „aber wir werden das gerne wiederholen“, sagt Martina Weber.

Ein besonderes Vergnügen ist die Herstellung von Krautsalat.
Ein besonderes Vergnügen ist die Herstellung von Krautsalat. FOTO: Lydia Vasiliou