| 15:59 Uhr

Kultur
Ein Talent der Extraklasse

Enrico Noel Czmorek
Enrico Noel Czmorek FOTO: Trierischer Volksfreund / Veranstalter
Daun/Manderscheid. Sparkassen-Musikstipendium geht erstmals in die Vulkaneifel: Der Nachwuchspianist Enrico Noel Czmorek (15), Schüler am Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun, wird gefördert. Von Angelika Koch

Er ist 15 Jahre jung und gilt als einer der begabtesten Nachwuchspianisten in ganz Deutschland: Enrico Noel Czmorek. Der in Manderscheid wohnende Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun wurde mehrfach Landes- und Bundessieger bei „Jugend musiziert“.

Dietmar Pitzen, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Vulkaneifel, hatte bei der feierlichen Übergabe des Sparkassen-Musik-Stipendiums angesichts einer langen Liste vorderster Wettbewerbsplätze die Qual der Wahl: Welche sollte er nennen? Seit 2011 nämlich räumt der mit seinen Eltern aus Ungarn in die Eifel gekommene Teenager alle Auszeichnungen ab, um die er sich bewirbt.

Pitzen und sein Kollege Edmund Schermann entschieden sich, die Teilnahme an einem Meisterkurs mit dem weltberühmten Starpianisten Lang Lang und den dritten Platz beim Internationalen Béla-Bartók-Klavierwettbewerb in Wien hervorzuheben: „Ein Ausreißer, sonst war es immer der erste Platz“, sagte Pitzen humorvoll. Besonders selten war auch, dass in der Kategorie Solo-Klavier bei „Jugend musiziert“ ein Nachwuchskünstler die höchste Punktzahl erreicht. Enrico Noel Czmorek schaffte es.

Eine hochkarätige Jury, bestehend aus den Leitern der Landesjugendensembles und der Jugendwettbewerbe in Rheinland-Pfalz, wählte Enrico als einen von insgesamt fünf Stipendiaten aus, die jeweils 3000 Euro von den Sparkassen erhalten, um damit ihre Ausbildung oder Material zu finanzieren. Das Stipendium geht so erstmals in die Vulkaneifel, es wird alle zwei Jahre vergeben – nicht nach regionaler Ausgewogenheit, sondern allein nach der Qualität der jungen Musikerinnen und Musiker.

Die Stipendien werden finanziert durch die Ticketeinnahmen der gemeinsamen Kammermusikreihe des SWR und dem Sparkassenverband, die im Schloss Waldthausen veranstaltet wird.

Enrico Noel Czmorek studiert derzeit neben seinem ganz normalen Schulunterricht, der ihn zum Abitur bringen soll, bei Meisterprofessor Andreas Frölich in Aachen und an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

„Das Gros des Repertoires wählt sein Professor aus, aber er selbst steuert auch etliches bei“, schildern seine Eltern Gabrielle Czmorek Homa und Zoltan Czmorek, die selbst Musiker sind. „Er beherrscht bereits mehr als drei Stunden an Solostücken und Kammermusik, das ist ungewöhnlich viel.“

Das meiste spielt er auswendig. „Das ist doch normal“, meint der 15-Jährige zu diesem Talent bescheiden lächelnd, und für ihn ist es das wohl auch. „Für mich war das Klavierspielen einfach immer da“, meint er und kann sich ein Leben ohne nicht vorstellen.

Bereits als Dreijähriger setzte er sich zu seinem Vater ans Klavier und entdeckte, welche Töne er dem Instrument entlocken kann. Seine wirklich großen Vorbilder leben nicht mehr, erläutert er, und nennt einen Namen, dessen technische Perfektion ihn fasziniert: Johann Sebastian Bach.

Das außerordentliche Talent beeindruckt auch die Gleichaltrigen, wie seine „Entdecker“ vom Kulturkreis Daun – Siegfried Czernohorsky und Roy Coppack – erzählen. Anlässlich eines Konzertes in Neuerburg vor jungen Menschen sei es so still und andächtig gewesen, dass man eine Stecknadel fallen hören konnte – keine Selbstverständlichkeit bei klassischer Musik und einem Teenie-Publikum.

Ach ja: Einen für seine Altersstufe normaleren Ferienausgleich als das ständige Üben am Klavier habe er aber durchaus, wie Enrico auf Nachfrage sagt – etwa beim Schwimmen im Maar.

Der junge Künstler ist schon bald wieder zu erleben: Am 20. Oktober veranstaltet der Kulturkreis im Rahmen seines Jubiläumsprogramms zum 30-jährigen Bestehen um 20 Uhr ein Konzert mit Enrico Noel Czmorek im Forum Daun.

Der Ausnahme-Nachwuchspianist Enrico Noel Czmorek (oben am Klavier, unten mit Urkunde) erhält ein Musikstipendium der Sparkassen. Zum gemeinsamen Foto versammeln sich seine Unterstützer und seine Familie vor der Filiale in Daun.
Der Ausnahme-Nachwuchspianist Enrico Noel Czmorek (oben am Klavier, unten mit Urkunde) erhält ein Musikstipendium der Sparkassen. Zum gemeinsamen Foto versammeln sich seine Unterstützer und seine Familie vor der Filiale in Daun. FOTO: TV / Foto Nieder
-+- WG: 1310_kulturkreis_BILD

------------------------------------------- Von: Elke Czernohorsky[SMTP:ELKE.CZERNOHORSKY@GMX.DE] Gesendet: Dienstag, 15. September 2015 11:36:02 An: Service Betreff: 1310_kulturkreis_BILD Diese Nachricht wurde automatisch von einer Regel weitergeleitet. Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Kulturkreises Daun möchte ich Sie sehr herzlich bitten, die Ankündigung und die Informationen zu unserem Konzert auf Ihren Service-Seiten zu veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen Elke Czernohorsky
-+- WG: 1310_kulturkreis_BILD ------------------------------------------- Von: Elke Czernohorsky[SMTP:ELKE.CZERNOHORSKY@GMX.DE] Gesendet: Dienstag, 15. September 2015 11:36:02 An: Service Betreff: 1310_kulturkreis_BILD Diese Nachricht wurde automatisch von einer Regel weitergeleitet. Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Kulturkreises Daun möchte ich Sie sehr herzlich bitten, die Ankündigung und die Informationen zu unserem Konzert auf Ihren Service-Seiten zu veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen Elke Czernohorsky FOTO: Picasa / Kulturkreis Daun