| 20:45 Uhr

Als Rucksacktourist in chinesischer Provinz

Büdlich. Der aus Büdlich stammende Pfarrer Jürgen Lehnen hat als Rucksacktourist zusammen mit Robbert Poppe und Bernhard Steinbeißer Yunnan bereist, eine sehr abgelegene Region in China. Lehnen und Steinbeißer halten am Samstag, 21. Januar, einen Vortrag in Büdlich über "Gott und die Tibeter".

Er beginnt um 18.15 Uhr im Gemeindesaal in Büdlich. Yunnan liegt im Südwesten Chinas und ist neben vielen anderen Minderheiten auch Heimat von Tibetern. Der Nujiang, der später Salween heißt und durch Burma und Thailand fließt, ist der letzte große ungezähmte Strom ohne Staudämme in China und Heimat Zehntausender tibetischer Christen. Das Nujiang-Tal ist eine der abgelegensten Regionen in China. Die Landschaft der Unesco-Welterbe geschützten "Three-Parallel-Rivers" (Nujiang, Mekong und Yangste) ist atemberaubend.
Pfarrer Jürgen Lehnen, Bernhard Steinbeißer und Robert Poppe bereisten im Sommer 2015 das Tal und hatten Kontakt zum seit 40 Jahren ersten katholischen Priester dort. Father Francisco Hu betreut ohne jegliche offizielle Unterstützung rund 5000 Christen und 17 Kirchen. red