5000 Euro für neuen Anstrich

Frohe Kunde für die Tawerner Pfarrgemeinde: Der Verbandsgemeinderat Konz hat aus Mitteln der Denkmalpflege einen Zuschuss zur Renovierung der Filialkirche in Tawern-Fellerich in Höhe von 5000 Euro bewilligt.

Tawern-Fellerich. (dt) Gut gelaunt war Pastor Jörg Dunsbach beim Ortstermin an der St.Willibrord-Kapelle in Fellerich. Gerade erst hatte der Konzer Verbandsgemeinde-Rat Konz einen Zuschuss von 5000 Euro für die Renovierung der Kapelle bewilligt. Stolz ist der Pastor auf das Ergebnis der bereits seit Pfingsten abgeschlossenen und vorfinanzierten Restaurierung: "Es ist uns gelungen, innerhalb eines Jahres mit Hilfe von Sponsoren, Erlösen des Pfarrfestes, diversen Zuschüssen und ganz viel ehrenamtlicher Eigenleistung die Filialkirche wieder zu einem echten Kleinod zu machen", meinte er.

Mit 40 000 Euro habe die Pfarrgemeinde den größten "Batzen" der Gesamtkosten von rund 70 000 Euro aufgebracht. Die "hervorragende Haushaltslage und das vorausschauend sparsame Haushalten" seien die Voraussetzungen gewesen.

Die Restauratorinnen haben in Abstimmung mit der Denkmalpflege die Stirnseite hinter dem Hochaltar freigelegt und retuschiert. So ist das ursprüngliche Dekor aus den Jahren um 1880 wieder zu sehen. Die anderen Ausmalungen sind zwar historisch nicht belegt, wurden jedoch der Stirnwand im Chorbereich harmonisch angepasst.

Die Heiligenfiguren im Kirchenschiff haben die Expertinnen gereinigt und die Farben aufgefrischt. Damit sie besser zur Geltung kommen, hängen sie nun etwas höher. Darüber hinaus wurde eine neue Glockenaufhängung installiert. Mathilde Braun, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, ist stolz auf den Gemeinsinn der Bürger: "Was hier geleistet wurde, zeugt von einer intakten und solidarischen Gemeinschaft. Wir freuen uns schon auf die Feierlichkeiten zum 100. Gemeindejubiläum, die am ersten Advent beginnen."