Freundschaft in Harmonie

Die Freundschaft zwischen dem Musikverein Saarburg 1892 und der Harmonie Municipale de Sarrebourg 1893 besteht seit 30 Jahren. Am Samstagabend geben beide Vereine ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle Saarburg.

Saarburg. (itz). Dirigent Edwin Fell ermahnt die Musiker, sich während der Probe zu konzentrieren. Es ist die letzte Probe vor dem gemeinsamen Auftritt mit der Harmonie Municipale de Sarrebourg 1893 am Samstagabend. Das Programm ist anspruchsvoll: Neben Giuseppe Verdis Oper Nabucco stehen neun weitere Stücke auf dem Programm, die der Musikverein Saarburg einstudieren muss.

"Zwischen beiden Vereinen besteht seit 30 Jahren eine enge Freundschaft", sagt Dietmar Becker, der Vorsitzende des Musikvereins Saarburg.

Vor allem nach dem gemeinsamen Probenwochenende im vergangenen Oktober in Sarrebourg hätten sich die Beziehungen weiter intensiviert. "Inzwischen chatten die Mitglieder aus beiden Vereinen regelmäßig über Facebook miteinander."

Auch zwischenmenschlich seien viele Kontakte sehr intensiv. So treffe Bernhard Hemmerling, der 1980 mit einer Anfrage bei der Harmonie de Sarrebourg die Freundschaft anschob, sich nach wie vor regelmäßig mit dem Dirigenten des Partnervereins, Christian Greiner. "Beide sind so etwas wie die Väter der Beziehung", meint Becker.

Die Freunde aus Sarrebourg reisen Samstagmittag an. Nach einem kurzen Mittagessen steht die Abschlussprobe an. "Dank einer sich gut ergänzenden Besetzung können wir Stücke spielen, die sonst eher nicht auf unserem Programm stehen", wirbt Becker für einen Besuch des Konzerts. Gerade die Rhythmusgruppe, aber auch einzelne Bläsersätze würden durch die Musiker der Harmonie de Sarrebourg sinnvoll vervollständigt.

"Unser gemeinsames Abschlusskonzert im Oktober kam beim Publikum in unserer Partnerstadt Sarrebourg sehr gut an." Becker hofft, dass auch die Zuhörer in der Stadthalle Saarburg ihre Freude am Konzert haben werden.

Gemeinsames Konzert des Musikvereins Saarburg 1892 und der Harmonie de Sarrebourg 1893 am Samstag, 15. Januar, 20 Uhr, in der Stadthalle Saarburg. Karten im Vorverkauf bei Bücher Volk für sechs Euro und an der Abendkasse für sieben Euro.

Mehr von Volksfreund