Mit 95 jung und modern

KONZ-OBEREMMEL. (red) Als im Winter 1910/11 einige musikinteressierte Männer in Oberemmel ein Orchester gründeten, dachte mit Sicherheit keiner von ihnen daran, dass dieses Orchester einmal 95 Jahre alt werden würde.

Um genau dieses Geburtstagsfest gebührend zu feiern, haben Vorstand, Festausschuss und der gesamte Verein einiges auf die Beine gestellt. Unter dem Vorsitz von Rainer Schmitt ist ein 17-köpfiger Festausschuss schon seit einigen Wochen dabei, das Jubiläumsjahr zu planen und vorzubereiten. In diesem Festausschuss sind alle Altersklassen des Vereines abgedeckt, und jeder trägt seinen Anteil zur Gestaltung des Jahresplanes bei. Neben der Probenarbeit von vereinseigenem Jugendorchester unter der Leitung von Dieter Lanza und dem Gesamtorchester unter der Leitung von Burghardt Müller wird derzeit das Jubiläumskonzert ebenso wie das Stiftungsfest in Verbindung mit dem 38. Oberemmeler Weinfestival organisiert. So ganz nebenbei stehen allerdings für die 55 Aktiven im Alter von 13 bis 62 Jahren noch eine ganze Menge Auftritte im Jubiläumsjahr an. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch das Konzert am 8. April in der Turnhalle in Oberemmel. Ehrgeizig verfolgt die Winzerkapelle wieder das Ziel, die umgebaute Turnhalle als ausverkaufte Konzerthalle zu präsentieren, in der das 20-köpfige Jugendorchester ebenso wie das Gesamtorchester den aktuellen Leistungsstand vorstellen wird. Seit etwa einem Jahr wird das Jugendorchester unter der Leitung von Dieter Lanza auf diesen Tag vorbereitet, und manche der zehn- bis 17-jährigen Jugendlichen erleben ihr erstes Konzert als Musiker auf der Bühne. Um so größer sind die Aufregung und auch der Erfolg der Jungmusiker. Konzertliteratur fein geschliffen

Erst seit sieben Monaten liegt die Verantwortung für Konzerte und musikalisches Auftreten des Vereins in den Händen von Burghardt Müller. Der Trompeter des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier hat im vergangenen Jahr nach langen Verhandlungen das Orchester übernommen und bringt derzeit den letzten Schliff in die Umsetzung der Konzertliteratur. Vor der größten Aufgabe im Jubiläumsjahr steht der Verein aber im August 2006. Hier tritt er als Veranstalter des 38. Weinfestes des Konzer Stadtteils Oberemmel in Funktion. Schon heute sind die Planungen weit fortgeschritten. Vorstand und Festausschuss sind bemüht, ein attraktives Programm für alle Oberemmeler und für die Gäste aus Fern und Nah auf die Beine zu stellen. Im Mittelpunkt stehen natürlich der Oberemmeler Wein und die Winzerkapelle mit all ihren Musikerinnen und Musikern. Schon heute geht an alle Musik- und Weinliebhaber und an die, die es werden wollen, die Einladung, vom 11. bis 14. August in Oberemmel Gast zu sein. Ein interessanter Festabend am 12. August ebenso wie ein musikalischer Festumzug mit der Gebietsweinkönigin Mosel - Saar - Ruwer, Anne Mertes, die, wie könnte es anders sein, selbst Vorstandsmitglied und Musikerin der Kapelle ist, werden die Höhepunkte des viertägigen Festgeschehens sein. So bleibt bis in den Spätsommer noch viel für den Verein zu tun. Alle Aktivitäten werden auch als Probelauf für das 100-jährige Bestehen im Jahr 2011 gesehen, bei dem der Verein immer noch behaupten will, er sei ein kerngesunder Altersjubilar mit viel Elan, Jugend und Schwung.