Welt des Spielzeugs

KONZ-ROSCHEID. (red) Mit einer einzigartigen Sammlung von über 5000 Spielzeugobjekten aus aller Welt eröffnet das Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz am Sonntag, 16. Juli, um 15 Uhr eine neue Dauerausstellung.

Auf über 200 Quadratmetern ist Spielzeug zu bewundern, das von der Kölner Sammlerin Barbara Schu auf ihren zahlreichen Reisen in alle Welt zusammengetragen wurde. Geografische Schwerpunkte der Sammlung bilden Deutschland mit Berchtesgaden und dem Erzgebirge, das Grödnertal, Rußland, Indien, der Ferne Osten mit Japan und Lateinamerika mit Mexiko. Puppen und Tierfiguren, Handwerker, Musikanten und Soldaten, Jahrmarktsszenen, Menschen bei der Arbeit, Wohnstuben, Essgeschirr, Häuser und Bäume, Fetische, Fruchtbarkeitspuppen und Fantasiefiguren, Amulette und Souvenirs, aus Holz, Ton, Blech, Stoff, Stroh, Papier - die Vielfalt und Vielzahl der Objekte ist überwältigend. Es sind gerade die kleinen, billigen und einfach herzustellenden Objekte, die am meisten von den lokalen Traditionen geprägt sind und wegen ihrer angeblichen Wertlosigkeit normalerweise nicht gesammelt werden. So füllt die Sammlung Schu im Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof eine in den meisten anderen Spielzeugsammlungen bestehende Lücke: Sie zeigt einfaches, handwerklich gefertigtes Spielzeug aus aller Welt in einem einzigartigen Überblick. Nach der Zinnfigurenausstellung ist die neue Sammlung "Spielzeugwelten" ein weiterer Höhepunkt im Innen-Ausstellungsbereich des Freilichtmuseums.