5500 Fans feiern legendäre Band

Esch · Auf ihrer Jubiläumstour 35 Jahre nach dem Debütalbum verzaubern Toto noch einmal ihre treuen Fans. Beim Konzert im luxemburgischen Esch-sur-Alzette hat die Rock-Pop-Band wie gewohnt musikalische Topleistungen geboten.

 Gitarrist Steve Lukather (links) und Bassist Nathan East von Toto haben Spaß beim Konzert in Esch-sur-Alzette. Nach Auflösung 2008 und Wiedervereinigung 2010 tourt die Band 2013 um die Welt. Foto: Hervé Montaigu/Tageblatt

Gitarrist Steve Lukather (links) und Bassist Nathan East von Toto haben Spaß beim Konzert in Esch-sur-Alzette. Nach Auflösung 2008 und Wiedervereinigung 2010 tourt die Band 2013 um die Welt. Foto: Hervé Montaigu/Tageblatt

Esch. 22.35 Uhr in der Rockhal: Exakt zwei Stunden nach Konzertbeginn spielt David Paich die wohl bekanntesten Pianoakkorde der Rockgeschichte: das Solo-Intro zum Welthit Hold the Line. In den 1980er und 1990er Jahren gehörte der Song zum Standard-Repertoire jeder Coverband.
Doch Toto haben weit mehr zu bieten. Die Band aus Los Angeles nutzte als eine der ersten konsequent die technischen Möglichkeiten des Keyboards mit seiner unendlichen Soundvielfalt. Neben der für Rockmusik typischen E-Gitarre rückte das Tasteninstrument bei vielen Toto-Titeln in den Vordergrund. So rahmen denn auch die beiden Keyboarder David Paich (58) und Steve Porcaro (55) links und rechts auf der Bühne den Rest der Band ein. Drittes Mitglied der Urbesetzung und klarer Chef im Ring ist Gitarrist und Sänger Steve Lukather. "Der Steve raucht und trinkt nicht mehr", klärt ein Fan im Publikum seinen Nachbarn auf.
Tatsächlich wirkt Lukather mit seinen 55 Jahren topfit, spielt seine technisch höchst anspruchsvollen Soli präzise, übernimmt teilweise den Gesang und alle Ansagen. "Beim Tourauftakt gestern waren wir etwas nervös, aber heute sind wir happy", ruft Lukather den 5500 zu.
Die ergrauten Fans - meist zwischen 40 und 55 Jahren - singen die über den Abend verteilten größten Hits begeistert mit: Rosanna, Pamela, Africa und Stop loving you.
Viele Besucher aus Region Trier


Das 2008 ausgeschiedene Toto-Gründungsmitglied Bobby Kimball (66) hat einst bei den Aufnahmen mit seiner charakteristisch hohen Stimme Maßstäbe gesetzt. Der aktuelle Leadsänger Joseph Williams (52, bei Toto von 1986 bis 1989 und wieder seit 2010) kommt gut an, auch wenn er bei den ganz hohen Parts schon mal eine Pause einlegt.
Von den Besuchern kommen viele aus der Region Trier. Thomas Wagenknecht aus Dasburg (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist seit 1988 Fan von Toto und erlebt die Band zum fünften Mal live. "Schön, dass mit Joseph Williams wieder der Sänger vom Album ,The Seventh One" dabei ist", freut sich der 44-Jährige. Wagenknecht ist mit Ehefrau Susanne (43) sowie deren Schwester Sabine Thielen (39) und Elke Kleis (45, aus dem Nachbarort Dahnen) im Zug von Ettelbrück zum Konzert nach Esch-sur-Alzette angereist. "Ich spiele selber E-Gitarre. Steve Lukather ist mein Star und in Topform - ein Riesenerlebnis", schwärmt Thomas Wagenknecht. "Toto spielen auf dieser Tour Songs von allen Platten, ein toller Mix."
Auch Elke Kleis gefällt das Konzert bestens: "Simon Philipps ist genial am Schlagzeug. Die Auswahl der Songs war top. Nur Africa fand ich diesmal etwas zu lang, und Child\'s Anthem hat mir gefehlt." Trotz voller Halle habe es kein Gedränge gegeben: "Wir haben viele Bekannte aus der Eifel getroffen und kommen sicher wieder hierher."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort